Schuppen und Vorratsholz brannten

Am Hohen Brink brannte der Gartenschuppen vollständig aus. (Foto: S. Bommert)

Feuerwehreinsatz Am Hohen Brink in der Nacht

Langenhagen. Anwohner eines Wohnhauses Am Hohen Brink Ecke Klusriede bemerkten in der Nacht zu Sonnabend, Knallgeräusche aus ihrem Garten. Beim Nachgehen der unbekannten Geräusche bemerkten sie ein Feuer in einem Gartenschuppen und alarmierten um 3.31 Uhr die Feuerwehr. Die Polizei erhielt zur selben Zeit eine Alarmierung von einer vorbeifahrenden Autofahrerin.
Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten einen in Vollbrand stehenden Gartenschuppen bestätigen. Ferner brannten ein hölzerner Gartenzaun und etwa zwei Kubikmeter Brennholz. Mit zwei Druckschläuchen und 5.000 Liter Schaum-Wasser-Gemisch wurde das Feuer schlussendlich gelöscht. Das Gemisch enthält Netzmittel: Die Oberflächenspannung des Wassers wird aufgehoben, und das Löschwasser kann tiefer in das Brandgut eindringen. Bei den Löscharbeiten wurden drei Atemschutztrupps eingesetzt.
Die Klusriede war zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt. Unter der Einsatzleitung von Wilhelm Küper waren 17 Einsatzkräfte mit fünf Einsatzfahrzeugen vor Ort. Der Einsatz war gegen 5 Uhr beendet, so der Bericht von Feuerwehrsprecher Stephan Bommert.
Die Brandursache und die Schadenshöhe stehen derzeit nicht fest. Ermittler des zentralen Kriminaldienstes haben die Untersuchung des Brandortes übernommen.