SCL muss Kabinen wegen Asbestes sanieren

Gewannen die Landesmeisterschaften im Mixed-Staffelschwimmen (von links): Stella Gossen, Jolina Franke, Laura Victoria Schmitz, Joshua Döring, Julian Schmitz.Foto: O. Krebs

Vorsitzender Christian Schneider fordert Nachwuchskonzept

Langenhagen (dl). Keine Veränderung an der Spitze des SC Langenhagen. Der bisherige geschäftsführende Vorstand wurde von den 91 stimmberechtigten Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung einstimmig entlastet und im Amt bestätigt. Christian Schneider bleibt 1. Vorsitzender, seine Frau Jessic,a nicht nur im wahren Leben an seiner Seite, als 2. stellvertretende Vorsitzende und Holger Schwarze als Schatzmeister. Einzig das Amt des Schriftführers konnte wegen fehlender Kandidaten nicht gewählt werden, da die bisherige Schriftführerin Karin Rentsch ihr Amt nach siebenjähriger Tätigkeit zur Verfügung stellte und sich kein Nachfolger fand. Sowohl der Ehrenrat als auch die beiden Jugendleiter Sara Schulz und Oliver Wild wurden mit ihrer Wiederwahl im Amt bestätigt. Für den Vorsitzenden Christian Schneider sind es in erster Linie die Kinder als sportlicher Nachwuchs im Verein, „für die man einen großen und leistungsfähigen Verein wie den SCL zukunftsfähig halten muss“. Dafür sei es nötig, den Verein nachhaltig an die sich wandelnden Erfordernisse der Gesellschaft anzupassen. Das bedinge eine Änderung der Rahmenbedingungen in Form fachlich funktionierender Abteilungsleitungen, einem Nachwuchskonzept im Übungsleiterbereich und nicht zuletzt bei den notwendigen Gebäudesanierungen und werterhaltenden Maßnahmen. Dazu kämen die defizitären Haushalte einiger Abteilungen, die dringend ausgeglichener gestaltet werden müssten. Schneider bedankte sich in seinem Bericht ausdrücklich bei allen Ehrenamtlichen und Übungsleitern, die ihre Freizeit für den Verein opferten und allesamt eine gute Arbeit leisteten. Ein weiteres wichtiges Thema sei nach wie vor der Pflege- und Nutzungsvertrag mit der Stadt, das zurzeit seine besondere Dringlichkeit durch den Sanierungsbedarf der Umkleidekabinen erfahre auf Grund von Asbestfunden. Deshalb seien bereits zwei der vier Kabinen gesperrt. Sowohl Schneider als auch der Ehrenratsvorsitzende Wilfried Wulf appellieren daher eindringlich an die Stadt als Gebäudeeigentümer, die Sanierungskosten nicht entgegen des bestehenden Pflege- und Nutzungsvertrages auf den Verein abzuwälzen. Die Vorsitzende des Sportrings, Michaela Henjes sicherte dem Verein ihre Unterstützung in dieser Angelegenheit zu und betonte: „Der Sportring steht neben euch.“ Frank Bolz, der Eishockey-Jugendleiter beanstandete die seit drei Jahren unzureichende Ausschilderung der Langenhagener Eishalle. In beiden Fällen sicherte Bürgermeister Willi Minne dem Verein zu, sich für eine Klärung in dieser Sache einzusetzen.
Ehrungen: für 25-jährige Mitgliedschaft: Rainer Fleischmann, Jürgen Knäbe, Fritz Leckebusch, Klaus Baldamus, Sigrid Pfarr, Rita Dobewall, Edith Hohneich; 40 Jahre: Renate Bachen, Thomas Recla, Torsten Rittner, Alexander Kahle, Klaus John, Olaf Lawrenz; 50 Jahre: Friedrich Schlimme, Otto Semler, Marlis Weber.