Sechs Jungs aus Derry in Langenhagen

Bei der Begrüßung der nordirischen Schüler waren die IGS-Schüler als Gastgeber mit ihren Lehrerinnen Martina Jelitko (Zweite von links, hinten) und Christina Berndt-(Dritte von links) dabei; aus Derry angereist ist Marion Lübbeke (Zweite von links, vorne). (Foto: G. Gosewisch)

Schüleraustausch kombiniert mit Job-Praktikum

Langenhagen (gg). Nun sind die Nordiren in Langenhagen unterwegs, genauer sechs Jungs aus Derry. Sie nehmen am Schüleraustausch teil, der zwischen der IGS und dem St.Columb´s College nun schon zum vierten Mal stattfindet. Hintergrund ist eine finanzielle Förderung durch die „UK-German Connection“, eine bilaterale Initiative, die von den Regierungen Deutschlands und des Vereinigten Königreiches, dem British Council und dem Pädagogischen Austauschdienst geleitet wird. Das Besondere dieses Schüleraustauschs ist, dass die Schüler nicht nur gegenseitig den Schulunterricht (zehnte Klasse) kennenlernen, sondern auch in Betrieben hospitieren dürfen. Praktikumsplätze haben die betreuenden IGS-Lehrerinnen Martina Jelitko und Christina Berndt vor der Ankunft der Nordiren organisiert. So werden die Gäste aus dem Vereinten Königreich in der Paracelsus Klinik, in der Grundschule Godshorn, bei Nexans, bei der Polizei und auch in der ECHO-Redaktion erwartet.
Doch vor der Pflicht gibt es erst einmal Unterhaltungsprogramm. Die Stadt soll erkundet werden, es gibt einen Bowling-Abend, ein Stadion-Besuch zum Fußballspiel von Hannover 96 und einen Besuch des Heideparks. „Dort wollen wir auch Halloween feiern, denn das verpassen die Iren zu Hause“, sagt Martina Jelitko. Überhaupt sei versucht worden, die Interessen der Schüler zu treffen. Dass es auch noch eine Führung am Flughafen gibt, passe da in das Programm.
Wenn es um das Lernen geht, ist Englisch eine beliebte Fremdsprache, Deutsch dagegen nicht. Dies ist die Erfahrung vom Marion Lübbeke. Sie ist Deutschlehrerin am St.Columb´s College in Derry, hat vor Jahren Irland zu ihrer Wahlheimat gemacht. Für sie ist Deutsch die Muttersprache, für die Iren ist der Weg zum fließend Deutsch sprechen lang.