Sechs Ortsvereine feierten Weltrotkreuztag

Platz für vier Verletzte: Fahrer Walter Champaert vor dem Krankenwagen aus dem Jahre 1955.Fotos: O. Krebs

Einblick hinter die Kulissen der Ersthelfer

Langenhagen (ok). Er ist am 8. Mai 1828 geboren worden, hat das Rote Kreuz ins Leben gerufen. Zum Geburtstag Henry Dunants findet alljährlich der Weltrotkreuztag statt. Und nach vielen Jahren feierten die sechs Langenhagener Ortsvereine aus der Kernstadt, aus Kaltenweide, Krähenwinkel, Godshorn, Engelbostel und Schulenburg dieses Ereignis gemeinsam. "Ein Ortsverein allein kann so ein großes Fest nicht auf die Beine stellen", sagt Martina Rust, Vorsitzende des DRK Langenhagen. Das Fest auf dem Moorhofe in Krähenwinkel wurde auch zur Nachwuchswerbung gesucht, viele der insgesamt 1.300 Mitglieder hätten bereits das Rentenalter erreicht. Auch Horst Waldfried, Chef der Krähenwinkeler Rotkreuzler, freut sich über das Netzwerk der Rotkreuzler und ist auch froh über die die Nachwuchsarbeit im Jugendrotkreuz. Dort wird im Sinne des Roten Kreuzes spielerisch agiert. Das Programm am Sonnabend ermöglichte einen Einblick hinter die Kulissen: ein historischer Krankenwagen aus dem Jahre 1955, die Vorführungen der Rettungshundestaffel und der Sitztanz waren nur einige Programmpunkte.