"Sehr gut strukturiert"

Das neue Anästhesieteam (von links): Julia Kremer, Martin Scharnofske und Oberärztin Angela Grundey.

Martin Scharnofske ist neuer Chefarzt der "Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin"

Langenhagen. Seit April gibt es in der Paracelsus-Klinik am Silbersee Hannover-Langenhagen die neue Hauptabteilung für Anästhesie und Intensivmedizin. Neuer Chefarzt ist Martin Scharnofske, Facharzt für Anästhesiologie und Notfallmedizin. Als langjähriger leitender Oberarzt in einem großen Klinikverbund bringt er gebündelte anästhesiologische und intensivmedizinische Kompetenz in sein neues Tätigkeitsfeld mit. Unterstützt wird er von seinen Kollegen Julia Kremer, Angela Grundey, Martin Meyer sowie der Praxis Karl W. Schomburg.
„Ich habe eine sehr gut strukturierte Klinik vorgefunden“ so der Mediziner über seinen neuen Arbeitsplatz. „Das Erstgespräch mit dem Patienten schon im Vorfeld einer Operation ist außerordentlich gut organisiert. Wir haben kaum Wartezeiten und nehmen uns bis zu 30 Minuten Zeit, um nur die Narkose und eventuelle Vorerkrankungen zu besprechen. Darüber hinaus sieht Scharnofske als seine zukünftige Aufgabe an, interdisziplinäre Standards zu entwickeln. „In der Zukunft werden wir vermehrt vielfach erkrankte, ältere Patienten vorfinden, die einer Operation bedürfen“, meint der Mediziner. Daher sei es besonders wichtig, fachübergreifende Standards als Behandlungsrichtlinien zu entwickeln. Ergänzend mit modernen Narkoseverfahren und Überwachungsmethoden sei so eine größtmögliche Patientensicherheit zu gewährleisten.