Seit 52 Jahren schon Kult

Das Essen – in Lenste jeden Tag ein Gemeinschaftsgefühl.

Sommerfreizeit des SCL am Lensterstrand

Langenhagen. Auch 2015 organisiert der Sport Club Langenhagen wieder seine Sommerfreizeit am Lensterstrand bei Grömitz – mittlerweile zum 52. Mal. Mittlerweile fahren schon Kinder von ehemaligen Teilnehmern mit in das dreiwöchige Zeltlager an die Ostsee. In diesen 52 Jahren ist „Lenste“ schon Kult geworden. Natürlich haben sich in diesen fünf Jahrzehnten viele Dinge verändert, so sind die damals selbst gesungenen Zeltlagerlieder den Disco-Lagertänzen gewichen, und natürlich ist auch der damalige „Donnerbalken“ einem modernen Sanitärgebäude und das Küchenzelt einem Speisesaal gewichen.
Viele Dinge aber sind auch heute noch so wie damals, so wird Wäsche beispielsweise noch immer mit Wanne und Waschbrett gewaschen, und noch immer wird in Zelten ohne Stromanschluss geschlafen.
Neben jeder Menge Spiel, Spaß, Spannung ist natürlich auch der Erholungsfaktor heute wichtiger denn je. Immer weiter steigender Leistungsdruck, permanente Erreichbarkeit und Ähnliches ist auch bei Kindern und Jugendlichen bereits ein Thema. Umso erholender sind da mal drei Wochen ohne PC, facebook und ohne Handy – dies bestätigen auch in jedem Jahr die Teilnehmer selber, welche nach anfänglichem Nörgeln irgendwann gestehen, dass es auch mal sehr erholsam ist nicht ständig online zu sein und antworten zu „müssen“.
Natürlich ist die Zeltlagertruppe nicht von der Außenwelt abgeschnitten, man entdeckt wieder den Charme der Briefpost, und spätestens wenn die Kinderaugen leuchten weil ein Riesen-Fresspaket von Mama und Papa angekommen ist, denkt niemand mehr über das fehlende Handy nach. Auch für Beruhigung der Eltern ist natürlich gesorgt, tägliche Lagertagebücher mit Fotos auf der lagereigenen Homepage zeigen, dass es den Kindern gut geht. Dieser Faktor ist natürlich auch besonders wichtig, da drei Wochen eine lange Zeit sind. Zumeist ein größeres Problem für die Muttis als für die Kinder. Aus diesem Grund gibt es gibt es auf der Homepage www.scl-lenste.de viele Dokumente mit Infos nachzulesen, beispielsweise einen „Heimweh-Ratgeber“.
Ein weiteres Problem der heutigen Gesellschaft ist das fehlende Gemeinschaftsdenken. Auch dies erleben die 112 Teilnehmer der Freizeit unbewusst, denn beim Zusammenleben mit sieben weiteren Kindern in einem Zelt ist ebenso viel Toleranz, Konfliktfähigkeit, Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein gefragt wie bei Großgruppenaktionen mit allen 130 Personen.
Was sich jetzt so pädagogisch anhört erleben die Teilnehmer der Freizeit unbewusst beim Bewältigen des Alltages und beim Spielen mit Anderen.
All dies wird angeleitet und betreut von einer 20-köpfigen erfahrenen Betreuercrew, unter der Leitung des langjährigen Leiters der Freizeit Oliver Wild, welche bereits seit Januar schon geschult wird und die Aktionen für die diesjährige Freizeit akribisch vorbereitet.
Die Kinder erwarten, neben dem 100 Meter entfernten Ostsee-Badestrand und dem „Abenteuer Zeltlager“, eine Menge toller Spiele und Aktionen wie beispielsweise Nachtwanderungen, Lager- und Strandolympiade, ein ganztägiges Geländespiel mit Mittagessen unter freiem Himmel, „Schlag den Betreuer“ oder „Lenste sucht den Superstar“ oder ein Besuch des Hansa Parks. Da werden die „normalen“ Aktionen wie Basteln, Sportturniere, Grillen, Sturm auf die Eisdiele mit 130 Leuten, Discoabende und so weiterfast schon Alltag.
Sollte einmal nichts geplant sein, so stehen auf der großzügigen Anlage zwei Sportplätze, eine Mehrzweckhalle, ein Beach-Handball-/Fußballfeld, Basketballkörbe, Volleyballfelder, Tischtennisplatten und Trampoline zur Verfügung. Natürlich sind auch der 100 Meter nahe Badestrand, sowie die Grömitzer Promenade mit Yachthafen immer wieder Anziehungspunkte. Weiterhin stehen jede Menge Materialien wie Schlauchboote, Strandspielzeug, Bälle, Jonglagematerial für die Kinder bereit. Und sollte das Wetter mal nicht so toll sein, dann öffnet die Betreuercrew die Schränke mit den Büchern und Gesellschaftsspielen, oder organisiert im eigens mitgebrachten Zirkuszelt einen Kinoabend.
Jeweils acht Kinder schlafen gemeinsam mit „ihrem“ Betreuer in einem Zelt. Die Zelte sind doppelwandig, mit einem Holzfußboden und Schaummatratzen ausgestattet. Die sanitären Anlagen sowie der Speisesaal sind in festen Gebäuden untergebracht.
Der Teilnahmebetrag für diese Freizeit beträgt 399 Euro. In diesem Preis ist, abgesehen von ein bisschen Taschengeld, bereits alles (An- und Abreise, Busfahrten vor Ort, Vollverpflegung inkl. Getränke welche den ganzen Tag zur Verfügung stehen, Eintrittsgelder, Bastelmaterial, usw.)enthalten. Sozusagen „all inclusive“.
Die Freizeit findet in diesem Jahr vom 13. August bis 1. September, also in der zweiten Ferienhälfte statt.
Selbstverständlich wird es vor der Freizeit einen Informationsabend für alle Teilnehmer und Eltern geben um letzte Fragen zu beantworten bevor am ersten Ferientag ein Konvoi aus 2 Reisebussen, 2 Kleinbussen mit Anhänger und einem LKW voller Gepäck in Richtung Ostsee startet.
Anmeldeformulare sind bei allen Trainern und Übungsleitern des SCL, in der SCL-Geschäftsstelle und SCL-Gastronomie, sowie im Internet unter www.scl-lenste.de erhältlich.
Für Fragen und Informationen, sowie eine Informations-DVD steht der Leiter der Freizeit Olli Wild unter 0511/984 29 09 oder per Mail olli@scl-lenste.de gern zur Verfügung.
Die Mitgliedschaft im SCL ist hierfür nicht erforderlich, die Kinder müssen lediglich Mitglied irgendeines Vereines sein.