Selbstironischer Musiker

Matthias Brodowy tritt am 20. Oktober im Theatersaal auf. (Foto: T. Hashemi)

20. Oktober: noch Mimuse Karten im Verkauf

Langenhagen. „Viele Shows des Kleinkunstfestivals Mimuse sind bereits ausverkauft, Restkarten sind aber noch zu bekommen“, so der Hinweis von Franz Gottwald vom Verein Klangbüchse. So auch für die Show mit Matthias Brodowy am Sonnabend, 20. Oktober, um 20 Uhr im Theatersaal. Speziell für diesen Abend hat Brodowy eine große Besetzung mit hochkarätigen Musikern zusammengestellt. Er präsentiert seine musikalische Seele und spielt seine bekannten, aber auch unbekannte Lieder in völlig neuer Gestalt. Für Tiefgang sorgt dabei Carsten Hormes am Bass und um traumhafte Gitarrenklänge kümmert sich Wolfgang Stute, der auch Heinz Rudolf Kunze musikalisch begleitet. Mit diesem musikalisch-literarischen Programm tourt das Trio seit fast zwei Jahren durch Deutschland. In Langenhagen bekommen sie Verstärkung durch: Hajo Hoffmann (Violine/Mandoline), Andreas Böther (Saxophon) und Matthias Philipzen (Percussion).
Wenn Brodowy zwischendurch mal nicht singt, gibt er fingerspitzige Feinsinnigkeiten, garstige Geschichten und partielle Poesie zum Besten. Aber vor allem tastet er sich strategisch-melodisch von schwarz nach weiß und spielt doch kein Schach…
„Die Welt“ schrieb über ihn: „Brodowy besticht durch größte Vielseitigkeit als selbstironischer intelligenter Musiker und Kabarettist."
Karten gibt es im Vorverkauf in der ECHO Geschäftsstelle, Walsroder Straße 125, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Weitere Informationen: www.mimuse.de.