Selbstständig und sicher in den eigenen vier Wänden

Der Hausnotruf kann von der Steuer abgesetzt werden.

Vom 24. April bis 31. Mai: jetzt kostenlos den Johanniter-Hausnotruf testen

Langenhagen. Selbstständig in den eigenen vier Wänden leben und sich dabei sicher fühlen, das wünschen sich viele Menschen, wenn sie ihre Zeit im Ruhestand planen. Eine Notsituation in der eigenen Wohnung ist eine beunruhigende Vorstellung. Oftmals ist das Telefon zum Beispiel nach einem Sturz nicht in greifbarer Nähe und ein Notruf ist somit nicht möglich. Auch bei Angehörigen wächst die Sorge: Was passiert, wenn Hilfe notwendig wird und niemand in der Nähe ist?
„Viele Menschen vertrauen daher auf den Hausnotruf“, sagt Stefan Sawade, Hausnotruf- Fachberater der Johanniter-Unfall-Hilfe in Hannover. „Der Johanniter-Hausnotruf schenkt Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Angehörige können sich zu jeder Zeit darauf verlassen, dass im Notfall professionelle Hilfe sichergestellt ist. Der Hausnotruf ist weit mehr als ein technisches Hilfsmittel. Er gibt das wertvolle Gefühl, gut aufgehoben und beschützt zu sein. Schnelle und kompetente Hilfe auf Knopfdruck – dafür stehen wir.“
Wie funktioniert der Johanniter-Hausnotruf?
Herzstück des Johanniter-Hausnotrufs ist ein kleiner Sender, der als Armband, Halskette oder Clip getragen werden kann. Wenn Hilfe benötigt wird, genügt ein Knopfdruck, um die Hausnotrufzentrale der Johanniter zu erreichen. Fachkundige Mitarbeiter nehmen rund um die Uhr den Notruf entgegen und veranlassen die notwendige Hilfe. Auf Wunsch werden die Angehörigen informiert. Das Sicherheitssystem kann um Falldetektoren, Bewegungs- und Rauchwarnmelder sowie um die Hinterlegung des Haustürschlüssels erweitert werden.
Johanniter-Sicherheitswochen: Vier Wochen lang gratis testen
Eine besondere Gelegenheit, den Johanniter-Hausnotruf auszuprobieren, besteht im Rahmen der Johanniter-Sicherheitswochen vom 24. April bis zum 31. Mai. In diesem Zeitraum kann der Hausnotruf vier Wochen lang gratis getestet werden.
Wichtig zu wissen: Der Hausnotruf gilt als Pflegehilfsmittel nach Paragraph 40 SGB XI und bei Erfüllen der Voraussetzungen übernimmt die Pflegekasse die Kosten. Die Beantragung wird gerne von den Johannitern unterstützt. Auch können die Ausgaben für den Hausnotruf von der Steuer abgesetzt werden, denn er ist als haushaltsnahe Dienstleistung anerkannt.
Weitere Informationen unter (0800) 3 23 38 00 (gebührenfrei) oder im Internet unter www.johanniter.de/hausnotruf.