Seltener Besuch in Engelbostel

Ein gelungener Schnappschuss der seltenen Rohrdommel. (Foto: Hans-Jörg Liebehenz)

Rohrdommel legte Rast ein

Engelbostel. "Ich hatte heute das sehr seltene Glück, in unserem Garten in Engelbostel eine Rohrdommel zu beobachten", meldet Hans-Jörg Liebehenz und hat der Redaktion dieses Foto geschickt. Er vermutet, dass der Vogel auf der Rückreise in östlichere Gebiete ist. Rohrdommeln erreichen eine Körpergröße von 70 bis 80 Zentimetern und können ein Gewicht von etwa einem Kilogramm haben. Ihr Federkleid ist für die Tarnung in einer Schilflandschaft angepasst, wo sie normalerweise ihren Lebensraum haben.
Im Frühjahr geben die Männchen dumpfe Balzrufe von sich, die kilometerweit zu hören sind und der Rohrdommel früher die volkstümlichen Bezeichnungen Moorochse einbrachte.