Senioren fordern Parkbuchten

Die Senioren fordern, den Platz südlich des CCL umzubauen. (Foto: O. Krebs)

Vorschläge sollen in die Haushaltsberatungen einfließen

Langenhagen (ok). Der Seniorenbeirat macht konkrete Vorschläge, die in die aktuellen Haushaltsplanberatungen für 2018/19 einfließen sollen. Ein ganz wichtiges Anliegen ist für das Gremium der Straßen und Platzumbau vor dem südlichen Eingang des CCL für eine Haltebucht für Autos zum Ein- und Aussteigen in ausreichender Breite für die Nutzung von Rollatoren. Sie kann von Privatfahrzeugen aber auch von Taxis genutzt werden. Die Vorsitzende Christa Röder: „Dort sind schon viele Unfälle passiert, weil die Autos am Straßenrand gehalten haben.“ Außerdem plädiert der Seniorenbeirat für die Wiedereinführung von Ruftaxis mit Zuschüssen der Stadt und auch von Rufbussen in Abstimmung mit der Region. Die Ortsteilentwicklung und Quartiersentwicklung in der Kernstadt soll geplant werden, weitere Quartierstreffs nach dem Modell Wiesenau sind angedacht. Die Verwaltung bekommt jetzt vom Seniorenbeirat den klaren Auftrag, die Kosten für die einzelnen Maßnahmen ermitteln, dem Seniorenbeirat sowie den Ratsmitgliedern zur weiteren Beratung für die Einbindung in die Haushaltspläne übermittelt werden. Der Seniorenbeirat verweist dabei auf den vorliegenden Altenhilfeplan der Stadt Langenhagen sowie den siebten Altenbericht der Bundesregierung vom November 2016, in dem unter anderem „die Altenhilfe zu einer kommunalen Pflichtaufgabe und die Schaffung von kommunalen Basisbudgets für eine dem Gemeinwesen orientierte Seniorenarbeit“ empfohlen werden.