Seniorenbeirat bleibt dran

Langenhagen (gg). Protest gegen die angekündigte Schließung der Sparkassen-Filialen will der Seniorenbeirat aufrecht erhalten. Die Vorsitzende Christa Röder sieht Bestätigung dafür in zahlreichen Anrufen und E-Mails, in denen Bürger darum gebeten haben. Ihr Fazit lautet: "Die über 80-Jährigen, die nicht mobil sind, sind auf die Sparkasse in der Ortschaft angewiesen." Briefe an die Verantwortlichen der Sparkasse seien nur dahingehend beantwortet worden, dass es in Engelbostel weder einen Selbstbedienungsautomaten noch einen Sparkassen-Briefkasten geben wird.
Christa Röder sagt: "Nicht nur für Senioren, auch für alle anderen Erwachsenen ist es ein Unding, die Sparkasse im Ort zu schließen. Kinder und Jugendliche machen hier die ersten Erfahrungen mit einem Sparbuch, dem Einzahlen oder dem Abheben. Die Sparkasse ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts in kommunaler Trägerschaft."
Der Seniorenbeirat werde sich im Rahmen seiner Möglichkeiten bei Aufsichtsrat und Vorstand der Sparkasse Hannover dafür einsetzen, dass die Nahversorgung der Bevölkerung satzungskonform gewährleistet wird und appelliert an Stadtverwaltung und Rat, sich dem anzuschließen.