Showgruppe "Flying Sparkles" setzt Zeichen

Mit Akrobatik überzeugten die "Flying Sparkles" das Publikum.

SCL-Turnerinnen zeigten bezauberndes Bühnenprogramm

Langenhagen. Das SCL-Mädchenturnen ist in Langenhagen zu einem festen Begriff geworden. Sichtbarer Leistungsbeweis der Sparte ist die "Weihnachtsshow der Superlative", in diesem Jahr erneut vor großem Publikum mit Ton- und Lichteffekten bezuabernd in Szene gesetzt. Vor neun Jahren wurde der Grundstein dafür gelegt. Eine Handvoll Mädchen äußerte den Wunsch, statt gemütlich zusammen zu sitzen, lieber den Eltern eine Einladung auszusprechen und ihnen zu zeigen, was gelernt wurde. Mit den Jahren entwickelte sich aus dieser Vorstellung eine große Show. Mädchenturnen, wie man es kannte, verabschiedete sich Jahr für Jahr immer mehr aus der Sporthalle. Akrobatik und Tanz in Verbindung mit klassischem Mädchenturnen, untermalt mit Musik in Choreographien dargestellt, wurde zur großen Aufgabe. Und neun Jahre später stehen 80 Mädchen im Rampenlicht auf einer acht mal zwölf Meterr großen Bühne und zeigen ihr ganzes Können.
Elf Darbietungen der verschiedenen Altersklassen wurden von rund 200 Zuschauern mit reichlich Applaus bejubelt. Licht, Kostüme und Musikuntermalungen gaben den Darbietungen besondere Effekte.
Jeden Donnerstag von 16 bis 20 Uhr trainieren in der Friedrich-Ebert-Schule in zwei Gruppen je 40 Mädchen für diesen großen Auftritt. Vom Handstand über den Radschlag bis hin zum Salto wird einmal die Woche für die korrekte Ausführung der einzelnen Elemente geübt.
Aus dieser Donnerstag-Gruppe entstand, auf Grund von viel Tatendrang, eine Showgruppe: die "Flying Sparkles", die mittlerweile in Langenhagen einen gewissen Bekanntheitsgrad genießen.
Die diesjährige Show lief unter dem Motto Kindheitserinnerungen. Als großen Auftakt starteten die Flying Spakles mit ihrer Darstellung vom König der Löwen, womit sie auch im Jahr 2016 in Göttingen beim Rendezvous der Besten teilnehmen wollen.
Ein sehr beeindruckender Anblick bot sich, als 70 Mädchen zum Lied „99 Luftballons“ ihre Gymnastik, geschmückt mit Ballons, zum Besten gaben. Alle elf Auftritte werden die Mädchen und die Zuschauer in leuchtender Erinnerung behalten.
Das Training wird engagiert weiter gehen. Dafür werden Helferinnen gesucht, die donnerstags von 18 bis 20 Uhr die Übungsstunden unterstützen. Interessierte melden sich bei Astrid Kolb, Telefon (0511) 72 41 831.