"Sichtbare Wärme" auf dem Spielplatz

Viele Unterstützer haben mit dazu beigetragen, dass der Spielplatz rundum gelungen ist.Foto: O. Krebs

Hof hinter dem "Haus Irene" für 130.000 Euro gestaltet

Langenhagen (ok). Aus dem reinen Kinderheim "Haus Irene" am Reuterdamm ist eine Einrichtung geworden, die sich der Öffentlichkeit geöffnet hat. "Zwölf Kinder gehen in die Kinderkrippe Tomte; darüber hinaus haben wir noch elf Kinder mit ihren Müttern, die unseren besonderen Schutz genießen", sagt Rüdiger Scholz, Geschäftsführer der Birkenhof Jugendhilfe. Und diese Kids haben einen tollen Spielplatz vor der Haustür, der zu einem großen Teil aus Spenden finanziert worden ist – unter anderem aus dem Erlös des RTL-Back- und Kochbuches, an dem unter anderem die Landbäckerei Bosselmann beteiligt war. Rund 130.000 Euro sind insgesamt in die Hand genommen worden, damit die bis Sechsjährigen ihrem Bewegungsdrang nachkommen können. Für Scholz mit vielen naturbelassenen Materialien stellt der Spielplatz auch die Entwicklung eines "Stück Lebensraums und Lebensqualität" dar. Eine Umsetzung, für die die Landschaftsarchitektin Christiane Früh verantwortlich zeichnet, sei der Platz zu Beginn der Planungen im Jahre 2010 doch eher "kühl, dunkel, feucht und leblos" gewesen. Jetzt sei auf dem Hof zwischen dem Gebäudeensemble jedoch eine "sichtbare Wärme" zu spüren.