Sichtbare Zeichen für die Füße

Kontaktbeamtin Dagmar Maronde (von links) zeigt Lena, Jette, Jana und Alina den richtigen Weg beim Aufsprühen der gelben Füße. (Foto: G.Gosewisch)

Schulwegsicherung für Erstklässler

Kaltenweide (gg). Die bekannten gelben Fußabdrücke auf den Gehwegen gehören traditionell zum bevorstehenden Schulanfang. Sie weisen den Erstklässlern einen sicheren Fußweg zum Schulgebäude. Als Teil der Verkehrserziehung lässt Oberkommissarin und Kontaktbeamtin Dagmar Maronde die Kinder mithelfen, die gelben Füße als Zeichen zu setzen, mit Sprühdose und Schablone. Das macht Spaß und gleichzeitig ist dabei Zeit, über die Gefahren im Straßenverkehr zu sprechen – gerade, wenn es vor den Schulen mit den vielen PKW eng wird, in denen Eltern ihre Kinder zur Schule fahren. Das gilt besonders an der Kaltenweider Grundschule mit der unübersichtlichen Einfahrt zum Zellerieplatz und vielen Fahrzeugen, die wenden. Um so wichtiger, dass die Grundschüler zu Fuß zur Schule gehen und dann auch die Zebrastreifen benutzen. Lena, Jana, Jette und Alina haben von Dagmar Maronde schon viel gelernt und haben versprochen, mit ihren Klassenkameraden den gelben Füßen zu folgen.