Sie hat immer gepflegt kommuniziert

Freut sich jetzt auf viel maritimes Flair: Roswitha Klages. (Foto: O. Krebs)

IGS-Schulsekretärin Roswitha Klages geht nach 20 Jahren in den Ruhestand

Langenhagen (ok). Timo Heiken, neuer Schulleiter an der IGS Langenhagen, hat sie zwar nur 69 Diensttage kennen gelernt, Roswitha Klages aber dennoch in sein Herz geschlossen. Jetzt allerdings heißt es schon wieder Abschied nehmen, denn die Schulsekretärin geht nach mehr als 20 Jahren in den Ruhestand. Sehr freundlich, immer höflich und meistens ruhig sei sie gewesen, so Heiken. Wütend habe er sie nur erlebt, weil das Stellenbesetzungsverfahren für ihre Nachfolge nicht so laufe, wie sie es sich vorgestellt haben. Die Arbeit sei für "Rosi" kein Job, sondern eine Aufgabe gewesen. Alles habe sie zuverlässig zur rechten Zeit erledigt, dabei immer ein gepflegtes Kommunikationsverhalten, unter anderem am Telefon, an den Tag gelegt. Eine für eine Sekretärin durchaus sehr positive Eigenschaft, die ihr Heikens Vorgänger Wolfgang Kuschel am Ende ihrer Probezeit bestätigt habe. Sie war einfach die "gute Seele", die allen den Rücken freigehalten habe. "Rosi ist der Ruhepol", fasste die stellvertretende Schulleiterin Barbara Schikowski treffend zusammen. Jahrzehntelang hatte Hubertus von Wick, früherer Leiter der Sekundarstufe I, mit Roswitha Klages zusammengerabeitet, ihm dabei eine komplette Rund-Um-Betreuung zukommen lassen. Sie reichte vom richtigen Knicken eines Briefes, über die Typberatung, welches Sakko zu welcher Hose passt bis hin zum richtigen Sitz des Kragens. In Zukunft wird die frischgebackene Oma sicher noch mehr in die Großmutterrolle schlüpfen und ihrem maritimen Hobby auf Kreuzfahrten nachgehen.