"Sie hat unsere Herzen erobert"

Nora Rolf (von links) erhielt von Jutta Köster und Vikar Jens Wening Dank für die geleistete Arbeit im Gottesdienst der Martinsgemeinde. (Foto: G. Gosewisch)

Diakonin Nora Rolf in Engelbostel verabschiedet

Engelbostel-Schulenburg (gg). Mit Segen aus ihrem Amt verabschiedet wurde Diakonin Nora Rolf im Gottesdienst der Martinsgemeinde am vergangenen Sonntag. In den vergangenen drei Jahren hatte sie sich insbesondere um die Kinder- und Jugendbetreuung gekümmert, hatte Jugendliche zudem Anleitung gegeben, selbst Gruppenleitung zu übernehmen. Lob gab es von Pastor Rainer Müller-Jödicke, weil es Nora Rolf sogar gelungen ist, mehr Kinder und Jugendliche denn je für die Kirchengemeinde zu begeistern. Eine dritte Jugendgruppe wurde gegründet „Ihre liebenswerte Art hat unsere Herzen erobert“, sagte Jutta Köster im Namen des Kirchenvorstands. Stets freundlich und mit einer leisen Art und Weise habe sie viel bewegt. Die Kinder- und Jugendarbeit in der Martinsgemeinde sei aufgeblüht. Ihre Verbundenheit zeigte Kirchenkreis-Jugendwartin Anne Basedau, die mit ihrem Team zum Gottesdienst gekommen war. Der Termin fiel zusammen mit der Verabschiedung der Grundschulkinder, die den ersten Teil des Konfirmationsunterrichts abgeschlossen haben.
Nora Rolf wechselt ihre berufliche Tätigkeit aus privaten Gründen, zieht gemeinsam mit ihrem Mann Kai Rolf in das Osnabrücker Land, das auch ihre Heimat ist. Ihre Arbeit in der Martinsgemeinde soll fortgesetzt werden, die religionspädagogische Stelle soll, wie bisher, aus Spenden finanziert werden und ist bereits ausgeschrieben.