Sie kramten in der Tiefe rum

Zum Thema "Baumschutz" erreichten die Redaktion folgende Zeilen:
"Der Baumschutz, das ist ja so ein Ding, das einmal schon im Rathaus hing. Es wurd' geschätzt, gemessen, gezählt und motiviert, dann alles säuberlich notiert. Die SPD rief laut: Hurra, nun ist ja alles endlich klar."
Als die CDU das Zepter nahm, da ward so manchem doch recht gram. Die Partei und auch die Spitze, machten über Baumschutz Witze. Die Akten nicht einmal gebunden, sind im Keller rasch verschwunden.
Doch dann kam wieder die eine Wahl, die Jahre vergingen. Einer sagte, ich weiß nicht wer, der Baumschutz muss nun mal wieder her. Sie kramten in der Tiefe rum und fanden das Gesuchte, bumm. Sogleich kam lauthals Frohsinn auf.
Sah im Stadtgebiet ,möchte ich sagen, dass ohne Unnutz keine Bäume lagen. Noch stehen alle fest und bieder und blühen so wie immer wieder.
Kopfschüttelnd steht der Bürger da: Sie können es kaum verstehen, als gibt's nicht anderes anzugehen. Das Hin und Her und Hin und Her, das beunruhigt uns doch sehr.
Nun ja, so ist das halt im Leben. Wer die Macht hat, ist im Recht, den anderen geht es einfach schlecht."

Reinhard Bärtling, Hainhaus