Sieben Kandidaten treten am Sonntag an

So sieht er aus: der Stimmzettel, auf dem am Sonntag zwei Kreuze stehen dürfen.

Gemeinsamer Appell, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen

Langenhagen (ok). Es wird sicherlich spannend, die Prognosen liegen eng beeinander: Die Niedersächsinnen und Niedersachsen wählen am morgigen Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr einen neuen Landtag. Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Jeder Wahlberechtigte hat zwei Stimmen: Mit der Erststimme wird der Direktkandidat im Wahlkreis gewählt, mit der Zweitstimme die Partei. Das ECHO stellt die sieben Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis 31 (Langenhagen/Burgwedel/Isernhagen) mit ihren Zielen und Programmen vor. Die Aussagen unterscheiden sich natürlich oft erheblich voneinander, aber in einem Punkt sind sich alle einig: Wählen ist ein demokratisches Grundrecht, das es in vielen Ländern der Erde gar nicht gibt. Deshalb der Appell an alle Bürgerinnen und Bürger, am Sonntag zur Wahl zu gehen und über die Zusammensetzung des Landesparlaments in den kommenden fünf Jahren zu entscheiden.