Silbersee ist beliebter denn je

Bei sommerlichen Temperaturen ist der Nordstrand, in der Nähe der DLRG, sehr gut besucht.

DLRG leistete schon 2.200 Wachstunden

Langenhagen. Auch in diesem Jahr sind über 50 Rettungsschwimmer des DLRG-Ortsvereins, wie in den letzten 62 Jahren, unermüdlich für das Wohl der Badegäste ehrenamtlich am Silbersee aktiv. Seit der Saisoneröffnung wurden bereits 2.200 Wachstunden geleistet. Bislang wurden bei 15 Personen Schnittverletzungen an den Füßen versorgt. Die achtlos weggeworfenen und zerstörten Flaschen auf den Liegewiesen und im Wasser sind immer noch ein sehr großes Problem für die Badebesucher des Sees. Zwei der verletzten Personen wurden zur weiteren Behandlung mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Rettungsschwimmer mussten auch immer wieder Besucher ausrufen, die mit ihren Fahrzeugen die Rettungszufahrt von der Bothfelder Straße blockierten.
Das neu eröffnete Südufer wird nach Auskunft von DLRG-Sprecher Frank Berkemann sehr gut von den Besuchern angenommen. Der Bereich wurde von der Stadtverwaltung umfangreich saniert, Kampfmittel aus dem vergangenen Jahrhundert sind beseitigt worden.
Eine große Aufgabe wartet noch auf die Rettungsschwimmer. Am Sonnabend, 13. August, wird das beliebte Seefest veranstaltet. Hierzu laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.