Sitzen nur noch im Silbersee-Seaside?

Verwaltung will Sitzbank-Abbau erst noch prüfen

Langenhagen (gg). Besucher, die täglich am Silbersee sind, sind sich einig: „Mindestens zwei Sitzbänke sind im Bereich des Spielplatzes mit dem Piratenschiff in den letzten Wochen abgebaut worden“, so die Meldung, die das ECHO erreichte. Ärgerlich sei das, klagen die Besucher. Wer Kinder beaufsichtigt, die auf dem Spielplatz in Aktion sind, muss stehen oder im benachbarten Restaurant Seaside Platz nehmen und verzehren. „Das wird mir zu teuer“, erklärt eine Besucherin vor Ort. Über mehrere Stunden beaufsichtigt sie ihre Enkelkinder am Piratenschiff. „Das kann ganz schön anstrengend sein“, sagt sie. Zudem empfehle sich eine besondere Aufsicht, denn die DLRG kann den Piratenschiff-Bereich kaum noch einsehen, weil das Restaurant Seaside zwischen Wachposten und Spielplatz die Sicht verhindert. Auf Anfrage des ECHO erklärt die Stadtverwaltung: „Am Silbersee gibt es insgesamt etwa 50 Parkbänke. Ob die von Besuchern vermissten Exemplare fehlen, werden Beschäftigte der Stadtverwaltung vor Ort prüfen, und gegebenenfalls diese Sitzgelegenheiten mittelfristig ersetzen.“