Smarte Hilfe für Grundschüler

DRK-Ortsvereinsvorsitzende Cornelia Mattutat (vordere Reihe von links) übergibt Schulleiterin Stefanie Haller die Lernmaterialien; aus dem DRK-Ortsvereinsvorstand gerne dabei waren Ingelore März (hintere Reihe von links), Renate Manowski, Heinz Mattutat, Detlef Cohrs und Heike Haster. (Foto: G. Gosewisch)

Spendenübergabe in Gedenken an Birgit Scheer

Engelbostel (gg). Das große Engagement für die Gemeinschaft war Birgit Scheer eine Herzensangelegenheit. Sie war vielfältig ehrenamtlich aktiv, insbesondere im DRK-Ortsverein. Nach ihrem zu frühen Tod vor gut einem Jahr ist das immer noch spürbar, denn sie hat zu Lebzeiten verfügt, dass die Spenden, die statt Blumen bei ihrer Trauerfeier erbeten werden, innerhalb der Gemeinde ihren guten Zweck finden. Ihre DRK-Kolleginnen haben nun eine weitere Verwendung ausgewählt. Begünstigt wurden die Schüler der Grundschule mit einer Anschaffung in Höhe von 500 Euro. Sie erhalten ein besonderes Spielzeug mit Lerneffekt – das sogenannte „Tip Toi“ reagiert elektronisch auf die Kinderhand. Nach Antippen erklingt eine Ansage. „Das kann beim Lesen helfen, die richtige Aussprache kann geübt werden“, erklärt Heike Haster aus dem DRK-Vorstand. Empfohlen wurde die Anschaffung von Schulleiterin Stefanie Haller, die sich eine Unterstützung für hinzugezogene Schüler wünscht, die ohne Deutsch-Kenntnisse möglichst schnell den Unterricht meistern sollen. An der Grundschule sind derzeit sechs Kinder, die vor dieser Herausforderung stehen. „Sie lernen schnell und schaffen das bestimmt. Das neue Spielzeug ist für alle Schüler da, kann bei den Zugezogenen besonders gut unterstützen. Klar ist, dass wir in der Schule ohne die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer, die Lesefüchse, bestimmt größere Probleme hätten, die Schüler ohne Deutsch-Kenntnisse angemessen zu fördern“, erklärt die Schulleiterin und merkt an, dass die Lesefüchse immer Verstärkung brauchen. Wer helfen möchte, kann sich gerne bei ihr melden. Dass die Begegnung mit den Schülern großen Spaß machen kann, merkte der DRK-Ortsvereinsvorstand bei der Spendenübergabe. In der Aula sangen alle 185 Schüler gemeinsam ein Lied als Dankeschön.