Snoezelen im Rückzugsort

Neuer weißer Raum für Kita-Kinder

Langenhagen. Aus dem Traumzimmer der DRK-Kita Eentje Rummert wurde nach viel Arbeit und viel Spaß ein Snoezelenraum. Diesen durften die Mütter am Mutter-Verwöhntag auch schon kennenlernen und testen.
Der neue Snoezelenraum ist ein Rückzugsort für die KiTa-Kinder, aber auch für die Eltern. Neben Ruhe und Entspannung sollen zukünftig Elemente, wie Licht, Wasser, verschiedene Einrichtungsgegenstände und Wandgestaltung, eingesetzt werden, um eine bestimmte Stimmung in dem Snoezelenraum zu bewirken. Das Snoezelen ist ideal für Kinder, deren Entwicklung gefördert werden soll – im Snoezelenraum soll Zeit gefunden werden, sich dem Kind zuzuwenden, ihm zuzuhören und ihm Vertrauen zu schenken.
Das alte Traumzimmer wurde nach diesem Konzept gestaltet und erstrahlt nun in weiß, so kann der Raum, der nun harmonische und aufeinander abgestimmte Reize hat, zu Ruhe und Wohlbefinden begleiten. Auf diese Art kann bei verschiedenen Angeboten eine multisensorische Reizwirkung und eine gezielte Förderung stattfinden, die die Sinne anregt.
Das Snoezelkonzept stammt aus den Niederlanden und wurde ursprünglich für schwerstbehinderte Menschen entwickelt. Snoezeln stetzt sich aus den niederländischen Verben schnuffeln und doezelen zusammen. Dabei soll das Schnuffeln für das Prinzip der freien Entscheidung und doezelen für Zuwendung und Geborgenheit stehen.
Auf dies Weise kann sich jetzt jedes Kind in der Einrichtung in beruhigender Atmosphäre eine Auszeit nehmen.