So wird Willkommenskultur gelebt

Die 20 Bewohnerinnen und Bewohner stellten sich ihren Nachbarn vor.

Godshorn: fröhliche Stimmung beim Nachbarschaftsfest

Godshorn. Fast 80 Anwohner der Ahornstraße und Gäste aus Godshorn folgten jetzt der Einladung der Bewohner der dortigen Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber zu einem Nachbarschaftsfest.
Nach dem Bezug der Gemeinschaftsunterkunft, in welcher die verschiedensten Nationalitäten friedlich zusammenleben, wollten sich die 20 Bewohnerinnen und Bewohner ihren Nachbarn in Godshorn vorstellen und luden diese zu Speisen aus ihren Heimatländern und Gegrilltem ein. Bei sonnigstem Wetter war die Stimmung lebhaft und fröhlich. Unterhaltungen in den verschiedensten Sprachen und Kinderlachen zeigten, wie Willkommenskultur in Godshorn gelebt wird.
Das Fest fand mit Unterstützung des Ortsbürgermeisters, Willi Minne, Mitgliedern des Ortsrats Godshorn, Vertretern des Sozialberatungsdienstes der Stadt Langenhagen, der Kita zum Guten Hirten und MAJA (mobil aufsuchende Jugendarbeit) statt.