Sogar Mehrstimmiges gelang

Gleich zu Beginn des Konzerts zeigten die Chorklassen beim Sommerkonzert in der Aula der Grundschule, was sie können. Anleitung gab Petra Jacobsen (hinten links). (Foto: G. Gosewisch)

Konzert der Godshorner Grundschule

Godshorn (gg). Das Ergebnis der steten musikalischen Förderung der Grundschüler in den Chorklassen konnte sich hören lassen: Das Sommerkonzert bot in allen Programmpunkten unterhaltsame und gelungen vorgetragene Stücke. Die in der Pausenhalle versammelten Eltern konnten zurecht stolz auf ihre Kinder sein. Verbundenheit im Publikum zeigten auch Langenhagens stellvertretender Bürgermeister Willi Minne und die Polize-Kontaktbeamtin Christiane Bunk. Lob an die Schüler gab es von Schulleiterin Andrea Kunkel, die jedoch auch die Arbeit der Kolleginnen würdigte. Mit Tatjana Gräfe, Julia Eggert, Yvonne Berger und Petra Jacobsen hat sie ein hoch engagiertes Team in der Grundschule, das die Impulse aus der Kooperation mit der städtischen Musikschule nicht nur fortführt, sondern darauf aufbaut. Dass die Stimmbildung, die Uta Mehlig leistet, eine gute Sache ist, war eindrucksvoll zu hören. Sogar mehrstimmig gesungene Stücke gelangen und sorgten für echten Hörgenuss im Publikum. Am Klavier leistete Heike Willig die Begleitung. Die Lehrerin ist eigentlich im Ruhestand, half auch bei den Proben routinemäßig, was sehr dankbar angenommen wurde. Einen Programmteil steuerte „Die Bläserbande“, eine Gruppe aus dem Musikverein Godshorn mit der Förderung „Go Music“, bei.
Zum Abschluss stellten sich alle Chorgruppen zusammen an die Bühne und schlossen mit dem Kanon „Die Geige beginnet“ eindrucksvoll das Konzert ab.