Sonntag Finale der Hofkonzerte

Zum Schluss hatten die Krakauer Musiker ihren Spaß bei einer Polonaise durchs Publikum.Foto: K. Raap

Nach brillanten Polen kommen nun die Niederländer

Langenhagen (kr). Am Sonntag, 1. September, gehen die weit über Langenhagens Grenzen hinaus bekannten Hofkonzerte zu Ende. Zum Finale der beliebten Veranstaltungsreihe präsentiert Verein “Cultour & Co“. als neunte Formation dieses Sommers die Andors Jazz Band aus Groningen. Die Niederländer spielen mit ihrer neunköpfigen Gruppe die Musik der Jahre 1922 bis 1931. Mit klassischen und stilechten Arrangements lassen sie Musik von Kapellen wie Fletscher Henderson und Duke Ellington aufleben. Seit 35 Jahren sind die Musiker quer durch Europa unterwegs. Dabei gastierten sie in Jazzclubs sowie in Theater- und Konzertsälen und waren bei diversen Rundfunkstationen zu Gast.
Ein mitreißendes Konzert lieferte am vergangenen Sonntag beim vorletzten Konzert im Rathaus-Innenhof die Boba Jazz Band aus Krakau ab. Das polnische Septett brauchte nur einen einzigen Titel, um den berühmten Funken ins Publikum überspringen zu lassen. Die vor Temperament sprühende Gruppe um den Bandleader Jan Boba, einer der führenden Jazz-Pianisten Polens, spielte aus einem Guss. Ob schnelle fetzige Titel, klassische Blues und Balladen, Boogie-Woogie-Nummern oder Stücke aus dem Pop- und Rockbereich, die Profis aus Krakau überzeugten mit ihrer lässig-lockeren Spielfreude, gepflegter Ensemblearbeit und hervorragenden Soli. Interpretiert wurden Titel wie “Bill Bailey”, “Everybody loves my Baby”, “I love Corinna”, “Tiger Rag” und “Buona Sera”. Grandios wie die polnischen Musikanten einem arg strapazierten Titel wie “When the Saints” völlig neues Leben einhauchten. Und als Sänger bewiesen vor allem Trompeter Grochot und Posaunist Oleska umwerfende komödiantischen Talente. Riesenbeifall für diesen rundum überzeugenden Auftritt. “Ein Super-Gastspiel”, meinte dann auch hochzufrieden Programm-Macher Horst-Dieter Soltau, dessen besonderes Dankeschön natürlich auch wieder allen Sponsoren galt.