Sorgenkind Straßenverkehr

Schulenburger SPD diskutierte mit Bürgern

Schulenburg. Die Burger Schulenburgs konnten sich im Juni bei zwei Veranstaltungen uber die Arbeit der SPD vor Ort informieren und uber aktuelle Themen des Dorflebens mitdiskutieren: Anfang Juni tagte der Vorstand der SPD-Abteilung offentlich im Dorfgemeinschaftshaus; Mitte Juni fand dann das schon fast traditionelle Grillen mit Bürgerinnen und Burgern an Grotes Carport in
der Bohlwiese statt.
Bei beiden Veranstaltungen wurde besonders die Entwicklung des Straßenverkehrs in Schulenburg kritisiert; insbesondere das gestiegene LKW-Aufkommen im Zusammenhang mit den neuen Logistik-Zentren am Flughafen wird als sehr belastend empfunden. Angesprochen wurden auch langer werdende Staus an der
Kreuzung Hannoversche Straße/Langenhagener Straße sowie immer gefahrlichere Schulwege. Besonders prekar ist die Lage fur Radfahrer, die die Langenhagener Straße im Bereich Einmundung Dorfstraße oder Amtsweg queren wollen. Auch unter der nahen Autobahnbrucke fuhlen sich viele Radfahrer auf dieser Straße in unmittelbarer Nähe der Lastwagen sehr unsicher. Mit Inbetriebnahme des Hermes-Verteilerzentrums werde sich die Situation weiter verscharfen, so die Befürchtung der Schulenburger Bürgerinnen und Bürger.
Aufgrund der Diskussionen fühlen sich die Schulenburger Sozialdemokraten darin bestätigt, dass eine veränderte Straßenfuhrung in Schulenburg unbedingt erforderlich ist. Für dieses Ziel wollen sie sich in Zukunft verstärkt einsetzen.