Soziale Arbeitsfelder kennenlernen

Einsatzort Patientenbücherei im Krankenhaus Großburgwedel: Diakonin Anna Thumser (rechts) betreut die Teilnehmenden des Projektes Szenenwechsel gemeinsam mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. (Foto: A. Hesse)

Projekt Szenenwechsel für Jugendliche beginnt im April

Region. Die Perspektive wechseln, den Blick weiten, neue Eindrücke aufnehmen und vielleicht sogar Orientierung für den eigenen Weg finden – all das macht das Projekt Szenenwechsel möglich. Angeboten wird es im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen in der Zeit vom 7. bis zum 10. April; beteiligen können sich Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren.
„Wir als Kirchenkreisjugenddienst bieten das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk und diakonischen Einrichtungen vor Ort an“, sagt Diakonin Anna Thumser vom Kirchenkreisjugenddienst. „Wer neugierig ist, was Diakonie alles sein kann, ist dabei genau richtig."
An vier Tagen in den Osterferien haben interessierte Jugendliche die Chance, Einblicke in eine sozialdiakonische Einrichtung zu bekommen: Kindertagesstätten, Altenheime, Werkstätten für Behinderte in der Pestalozzistiftung, die Seniorentagespflege, die Diakoniestation Burgwedel und die Patientenbücherei im Krankenhaus Burgwedel stehen als Orte für neue Erfahrungen zur Verfügung. Interessierte können sich das Arbeitsfeld, das sie interessiert, aussuchen; der Kirchenkreisjugenddienst regelt alles Organisatorische. Bei einem ersten Treffen werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihren Einsatzort vorbereitet und können ihre Fragen dazu stellen.
Weitere Informationen und ein Online-Anmeldeformular sind zu finden auf der Seite des Kirchenkreisjugenddienstes (www.kirchenkreisjugenddienst.com) unter dem Menüpunkt Veranstaltungen. Anmeldeschluss für das Projekt Szenenwechsel ist am 13. März.