Soziale Verantwortung ist „kein Gedöns“

Die Geschäftsführer der Lillestoff GmbH, Daniele und Güven Gencalp werden mit dem CSR Award für ihr Unternehmen ausgezeichnet. Foto: D. Lange

Firma Lillestoff in Langenhagen erhält CSR Award der Pro Hannover Region

Hannover/Langenhagen (dl). Soziale und gesellschaftliche Unternehmensverantwortung, oder auf neudeutsch: Corporate Social Responsibility (CSR) steht für ein werteorientiertes wirtschaftliches Handeln im Sinne von Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung für die Mitarbeiter. „Die freiwillige Übernahme sozialer und gesellschaftlicher Standards fördert nicht nur die emotionale Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen, sondern wirkt sich auch positiv auf die Bilanzen aus“, betont die Geschäftsführerin von Pro Hannover Region, Birgit Feeß. Der CSR-Award, der in diesem Jahr zum siebten Mal vergeben wurde, ist ausgeschrieben für mittelständische Unternehmen und wird verliehen von dem Wirtschaftsförderverein Pro Hannover Region gemeinsam mit der NBank, der Hannoverschen Volksbank und der Gesellschaft für intern. Zusammenarbeit (GIZ). Die Liste der Auswahlkriterien für die Verleihung des Awards liest sich wie eine Aufzählung von Selbstverständlichkeiten, aber die Erfahrung zeigt anhand vieler Negativbeispiele, dass es noch viel zu tun gibt. Deshalb werden für den Award verschiedene Themen in den vier Kategorien Lieferkette, Arbeitsplatz, Umwelt und Gemeinwesen gewertet. Dazu gehört unter anderem eine ressourcenfreundliche Produktion, Fairness und die Einhaltung sozialer Standards gegenüber Lieferanten, respektvolles Miteinander im Betrieb, Mobbingprävention, Gesundheits- und Arbeitsschutz, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, eine faire Entlohnung der Mitarbeiter, ethnische Toleranz und soziale Integration sowie der Schutz der Umwelt durch Energieeinsparung und den Einsatz umweltfreundlicher Materialien. Der diesjährige Preisträger des CSR-Award, die Firma Lillestoff GmbH aus Langenhagen, hat die Jury auf vielfältige Weise überzeugt. In dem von Daniele und Güven Gencalp geleiteten Betrieb produzieren 18 Mitarbeiter zertifizierte und chemiefreie Stoffe für gesunde und hochwertige Kinderkleidung. Lillestoff stellt neue Mitarbeiter bevorzugt aus der Arbeitslosigkeit ein, die Arbeitszeiten für Mitarbeiter mit Kindern sind den Öffnungszeiten der örtlichen Kitas angepasst und Frauen werden im Anschluss an ihre Schwangerschaft weiterbeschäftigt.