Späte Würdigung der Ergebnisse

Die erfolgreichen Schüler des fünften und sechsten Jahrgangs zusammen mit ihrem Schulleiter Matthias Brautlecht. (Foto: D. Lange)

Gymnasiasten erfolgreich im Mathe-Wettbewerb

Langenhagen (dl) Am Thema Mathe scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Woran die Einen nur mit Schaudern denken, ist es für andere, neugierige Forschernaturen zumeist, ein faszinierendes Spiel mit Zahlen und eine sportliche Herausforderung noch dazu. So gesehen, waren die Gymnasiasten des fünften und sechsten Jahrgangs im Dezember vergangenen Jahres gewissermaßen auf der Langstrecke unterwegs - die Ergebnisse wurden nun gewürdigt. Sie hatten am Wettbewerb „Mathe im Advent" teilgenommen, indem sie an einem besonderen Adventskalender im Internet jeden Tag ein Türchen öffneten, hinter der sich eine Matheaufgabe aus verschiedenen Teilbereichen der Mathematik befand, die am selben Tag noch, zuhause nach der Schule, bearbeitet und richtig gelöst werden musste. Nur dann konnte auch die maximale Punktzahl erreicht werden. Es war also durchaus eine Herausforderung für die Fünft- und Sechstklässler, 24 Tage lang bis Heiligabend dabei zu bleiben. Fiona Fischer aus der sechsten Klasse reichte das alles offenbar noch nicht. Nicht nur, dass sie die volle Punktzahl für 24 korrekt gelöste Aufgaben ihres Jahrgangs erzielte, sie schaffte darüber hinaus auch noch 22 Punkte bei den Aufgaben, die eigentlich für die Jahrgänge sieben bis neun im Rahmen der Matheolympiade vorgesehen waren. Zusammen mit ihr erreichten außerdem noch Laura Behrendt, Jannik Elger, Timm Luka Heuer und Jessica Wolter die vollen 24 Punkte. Mit einem Punkt Abstand folgen Jordy Biester und Alexander Otto mit 23 Punkten. 20 und mehr Punkte haben Isabel Anitz, Paul Büttner, Lilian Fichtner, Theo Pfeil und Johann Seifahrt aus der 5e erreicht. In der 6a waren Leonie Friebel, Diana Lenz, Regina Lummert und Nils Teichmann noch erfolgreich. Sehr zur Freude der beiden Mathematiklehrer Anna Lohoff und Martin Bunjes, angesichts der Ausdauer und dem Engagement der Schülerinnen und Schüler in diesem Wettbewerb.