Spende der Ortsfeuerwehr Krähenwinkel

Edgar Schmidt-Nordmeier (links) und Kai Jüttner (rechts) übergaben die Spende an Jägerhof-Chef Cord Kelle zur Verwendung im Verein "Kochen für Obdachlose". (Foto: G. Gosewisch)

Verein „Kochen für Obdachlose“ begünstigt

Krähenwinkel (gg). Mitmachaktionen für Kinder, die Präsentation der Ausrüstung und leckere Verpflegung gab es bei herrlichem Sommerwetter beim „Tag der offenen Tür“ der Ortsfeuerwehr. Für zwei neue Einsatzfahrzeuge überreichte Bürgermeister Mirko Heuer symbolisch die Schlüssel an Ortsbrandmeister Kai Jüttner. Der DLRG-Tauchdienst, der mit der Ortsfeuerwehr in Krähenwinkel kooperiert, präsentierte ebenfalls technische Ausstattung. Die gemeinsame Aktion für die Bürger kam gut an, Interessierte meldeten sich für den ehrenamtlichen Dienst. „Es war unser Ziel, Mitglieder zu gewinnen. Wir sind sehr froh, dass das gelungen ist“, sagt Kai Jüttner. Zudem gehörte zum Konzept der Veranstaltung, einen Obulus für den guten Zweck zu erwirtschaften. Auch dies gelang, denn beim Verkauf von Gegrilltem, Getränken und Brezeln blieben 125 Euro übrig. Großzügig stockten Kai Jüttner und sein Stellvertreter Edgar Schmidt-Nordmeier auf 300 Euro auf. Begünstigt wird damit der Verein „Kochen für Obdachlose“, in dem sich Jägerhof-Chef Cord Kelle seit Jahren engagiert. Im Winter kocht und verteilt er zwei Mal pro Woche 300 Portionen an Obdachlose in Hannover, im Sommer sind es im Drei-Wochen-Rhythmus 50 Portionen.