Spendenzweck festgelegt

Martinsgemeinde begünstigt Kita und Flüchtlinge

Engelbostel/Schulenburg. Jutta Köster und Heiko Fienemann sind positiv überrascht: „Trotz des schlechten Wetters war unser Weihnachtsmarkt rund um die Martinskirche ein großer Erfolg und hat 3.620,24 Euro Erlös ergeben.“ Die beiden Kirchenvorsteher aus der Martinsgemeinde sind dankbar, dass die örtlichen Vereine, Verbände und Parteien zusammen mit den Gruppen der Kirchengemeinde und privaten Ausstellern eine so große Summe erwirtschaftet und gespendet haben. „Wie beim Vorbereitungstreffen abgesprochen bleibt die eine Hälfte im Ort, so dass wir neue Spielgeräte für unseren Kindergarten anschaffen können“, erläutert Jutta Köster. „Die andere Hälfte haben wir dem Lutherischen Weltbund überwiesen, der in Jordanien ein Flüchtlingscamp für syrische Familien unterhält“, ergänzt Heiko Fienemann. Er meint, dass die Weltgemeinschaft die internationalen Hilfen drastisch gekürzt und damit eine Flüchtlingswelle ausgelöst habe.