Sphärisch und rasant

Mal was ganz anderes: Akrobatik vor dem Altar.

Besucherrekord beim Querbeet-Gottesdienst mit Zirkus Hermine

Langenhagen. Vor fast 300 Besuchern begeisterten die jungen Artisten vom Zirkus Hermine mit ihren fantasievollen Auftritten. Die Kulisse Kirche wurde ungewöhnlich in Szene gesetzt. Es war ein Gottesdienst der Kontraste. Von rasanter Akrobatik,
sowie Jonglage in der ganz dunklen Kirche, in der man nur leuchtende Bälle
und Stäbe durch die Luft wirbeln sah, bis hin zu Seiltänzerinnen die zu
sphärischen Klängen über Wolken schwebten. Die Moderatoren Rita Kischlat
und Hartmut von Blanckenburg führten durch den abwechslungsreichen Abend und
sorgten für die Einbindung der akrobatischen Darstellungen zum Thema
„Balance im Leben“ unter anderem mit lyrischen Texten. Die Band Lichtblick
trug wie immer mit vielen ausdrucksvoll vorgetragenen Liedern und Songs zum
Gelingen bei. Ein Höhepunkt beendete diesen ganz besonderen Gottesdienst,
eine Feuerjonglage von einer Artistengruppe, die vor der angestrahlten
Kirche eine beeindruckende Show zeigten. Danach blieben noch viele Besucher
und klönten miteinander bei einem leckeren Imbiss. Das Team um Pastor
Torsten Kröncke freut sich über die große Resonanz dieser Gottesdienstart
und startet im Februar 2011 mit dem ersten von vier Querbeet-Abendgottesdiensten im nächsten Jahr.