Spielplätze gehören wieder den Kindern

Stadtverwaltung informiert über erfolgreichen Abschluss der mehrwöchigen Arbeiten

Langenhagen. Die Arbeiten auf den beiden Spielplätzen an der Fichtenstraße und der Kastanienallee sind abgeschlossen. Auf beiden wurden neue Spielgeräte aufgestellt, deren sicherheitstechnische Abnahme erfolgreich gelaufen ist. Im Laufe des morgigen Donnerstages werden die Geräte für die Nutzung durch die Langenhagener Kinder freigegeben. Sie hatten auf das Spielangebot an der Fichtenstraße seit geraumer Zeit verzichten müssen, da die Stadt den Platz in Schulenburg vor dem Beginn der Arbeiten in der zweiten Novemberwoche hatte komplett sperren müssen. Das einzige dort vorhandene Spielgerät war defekt und seine Reparatur wäre zu kostspielig gewesen. Die Stadt entschied sich daher, es zu ersetzen durch eine etwa 25.000 Euro teure Kletterkombination mit Rutsche, Kletterwand und Hängematte. Eine etwa 26.000 Euro teure Seilkletterkombination bereichert neuerdings das Angebot auf dem Spielplatz an der Kastanienallee am Brinker Park. Mit seinem Aufbau wurde in der dritten Novemberwoche begonnen. Während der etwa vierwöchigen Bautätigkeit wurde einzig der Bereich gesperrt, in dem das neue Spielgerät errichtet wurde. Alle anderen Angebote konnten durchgängig von den Kindern genutzt werden.