Sport und Geselligkeit einfach spitze

Ehrungen für verdiente Mitglieder (von links): Vorsitzender Ulrich Görtemöller, Günther Hill, Manfred Dankemeyer vom NTV, Bodo Ahrndt und Helmut Wiebusch. (Foto: K. Raap)

Tennis-Club Godshorn feierte 50-jähriges Jubiläum

Godshorn (kr). Lang war die Reihe der Gratulanten beim offiziellen Empfang zum Auftakt des 50-jährigen Jubiläums des Tennis-Clubs Godshorn. Vorsitzender Ulrich Görtemöller schüttelte Hände am laufenden Band bei der Begrüßung von Vertretern aus Vereinen, Politik sowie verdienten Sportlern aus den eigenen Reihen. Die ersten Grußworte übermittelte Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung. Anlässlich dieses Jubiläums dürften die Tennisspieler, so betonte sie, mit großer Zufriedenheit auf die bisherige Entwicklung ihres Clubs zurückblicken. „Die Mitglieder des Tennis-Clubs“, so die Ortsbürgermeisterin, „tragen dazu bei, dass der Sport seine soziale und kulturelle Rolle in unserem Ort erfüllen kann.“ Sie selbst habe zwar keine Zeit mehr für den Tennissport aber glücklicherweise einen vierbeinigen Trainingspartner, der sie auf Trab halte. Willi Minne, früher ebenfalls Tennisspieler, sprach zwar offiziell als Vertreter des Langenhagener Bürgermeisters, aber alle Anwesenden wussten, dass Willi Minne nicht nur durch seine 15-jährige Tätigkeit als Ortsbürgermeister ein verlässlicher Freund und bester Kenner des Vereins ist. Entsprechend persönlich fiel sein Grußwort aus. Wenn Manfred Dankemeyer als Vorsitzender der NTV-Region Hannover das Wort ergreift, kann man mit launigen Wortes eines Mannes rechnen, der selbst schon mit unzähligen Sportlern um Punkte gekämpft und sicherlich auch ein Bierchen getrunken hat. Michaela Henjes überbrachte ihre Glückwünsche im Namen des Regionssportbundes, Hannover, in dem sie die Sportringe vertritt. Sie würdigte den TC Godshorn als einen hervorragend geführten Verein. „Wir können aus den Aktivitäten unseres Vereins ein wirklich positives Fazit ziehen“, unterstrich Ulrich Görtemöller, der seit 2004 an der Spitze des Vereins steht. Wirtschaftlich und sportlich sei der Club bestens aufgestellt. Und rückblickend meinte er: “Es gehörte schon eine große Portion Mut dazu, einen Tennisverein ohne ein eigenes Grundstück zu gründen.“ Ein Höhepunkt des Empfangs war die Ehrung verdienter Mitglieder. Silberne Ehrennadeln verlieh Manfred Dankemeyer für 50-jährige Mitgliedschaft an Bodo Ahrndt und Günther Hill, die beide zu den Gründern zählten und heute noch aktiv sind. Ulrich Görtemöller zeichnete Pressewart Bodo Ahrndt und den zweiten Vorsitzenden Helmut Wiebusch für deren besonderes Engagement im Tennis-Club aus. Bei der Gründung sei Bodo Ahrndt der einzige schon aktive Tennisspieler gewesen, vier Sportler der ersten Stunde kamen als Tischtennisspieler vom TSV Godshorn. Weitere Punkte des Jubiläums-Programms: Am Sonnabend, 5. August, läuft an 11 Uhr das Doppelturnier der Langenhagener Tennisvereine. Ab 19.30 Uhr steigt im Dorfgemeinschaftshaus das interne Sommerfest. Als „Tag der Jugend“ ist der Sonntag, 6. August, deklariert, der ab 11 Uhr mit vielen Überraschungen über die Bühne geht.