"Sportler“ setzen sich durch

Beim Basketball gab es packende Vergleiche.Foto: O. Krebs

Basketball und Tischtennis beim Sportfest

Langenhagen (ok). Tischtennis im Einzel und Doppel, Basketball – in der Turn- und Sporthalle des Gymnasiums ging es am Freitag sportlich zu, das Sportfest der Sekundarstufe 2 – die Jahrgangsstufe 11 und 123, also 12. und 13. – stand auf dem Programm.
„Sport wird bei uns relativ groß geschrieben“, sagt Sportlehrerin Carolin Sauer; sowohl für die fünften und sechsten Klassen als auch für die Mittelstufe gibt es regelmäßig Turniere an Buß- und Bettag und im Frühjahr. Während bei den Kleinen Volley- und Brennball angesagt ist, wechseln bei den Großen seit zwei Jahren jedes Mal die Sportarten, allerdings steht immer eine Manschaftssportart zur Auswahl. „Das Turnier hat eine überschaubare Größe“, so Edda Skowronek. Jeder müsse mitmachen, könne sich aber je nach Neigung einbringen. Beim Sportfest in diesem Jahr hatten die „Sportler“ gegenüber den „Nichtsportlern’’ die Nase vorn: Beim Tischtennis siegte das Sportprofil Jahrgang 11 vor dem Sportprofil Jahrgang 123; beim Basketball hatte das Sportprofil Jahrgang 123 die Nase vorn vor Jahrgang 11 B und Jahrgang 11 A. Vierter wurde das Gesellschaftsprofil Jahrgang 123. Beim abschließenden Vergleich Lehrer gegen Sportprofil-Schüler behielten die Schüler im Basketball knapp die Oberhand.