Spürnasen in der Arche

Zuletzt malten die Spürnasen eine Torwand an.Foto: D. Karahamza

FeBeL initiiert zwei neue Projekte für Grundschulkinder

Langenhagen (ok). Sie verbringen die meiste Zeit im Freien, treffen sich an jedem Freitag für eineinhalb. Der "Club der Spürnasen" hat jetzt sein Domizil in der christlichen Kita Arche an der Kananoher Straße aufgeschlagen. "Unser Nachmittag gliedert sich in drei Blöcke", erläutert Dündar Karahamza; früherer Jugenddiakon der Elia-Gemeinde und Chef der Spürnasen. Nach einigen christlichen Liedern folgt die Hauptaktion des Tages, bevor es zum Abschluss des Tages einen geistlichen Impuls durch eine Andacht gibt. So ist bis zu den Herbstferien unter anderem Basteln aus Abfall, ein Besuch im Schulbiologiezentrum und das Erkunden eines Waldsofas angesagt. Und: Es ist geplant, das Projekt fortzusetzen, es später vielleicht zur Pfadfinderarbeit auszubauen. Wer Interesse hat, einfach mal am Freitag vorbeischauen.
Jeden Mittwoch ab 15.30 Uhr läuft dann ein zweites Angebot von Dündar Karahamza für Grundschulkinder in der Arche. Unter dem Motto "Fit für die Schule" wird ein kostenloses Lerntraining für Grundschüler angeboten. "Jeder Schüler bekommt ein individuelles Programm an die Hand, das auf ihn zugeschnitten ist", verspricht Karahamza, der zusammen mit seinem Team aus Erziehern und Pädagogen zunächst einmal den Lernstand des Kindes feststellt. Er sieht sein kostenloses Angebot als Ergänzung zur Lernhilfe, die bereits in Kaltenweide existiert. Darüber hinaus soll das Lerntraining auch zur Integration von Kindern mit Migrationshintergrund beitragen. Zurzeit sind allerdings alle Plätze belegt, nur acht Kinder können aufgenommen werden. "Alles ist kostenlos, aber bestimmt nicht umsonst", fasst Dündar Karahamza zusammen und betont, dass er zwar parallel zum Schulstoff unterrichte, aber das Lerntraining keine Hausaufgabenbetreuung sei. Wer mehr über diese beiden Projekte erfahren möchte, kann sich gern unter www.febel-ev.de informieren. Und wer die Projekte finanziell unterstützen möchte, auf Wunsch auch gegen Spendenbescheinigung: FeBeL e.V., Konto-Nummer 106601448, BLZ 52060410 bei der Evangelischen Kreditgenossenschaft eG in Kassel. Der Verwendungszweck für das erste Projekt lautet übrigens "Spürnasen", für das zweite "FFDS".