Stadt plant "Ferienbörse"

Broschüre erscheint einen Monat vor den Ferien

Langenhagen (ok). Vereine und Verbände, aber auch kommerzielle Anbieter werden jetzt gebeten, ihre Aktionen, die sie für die Sommerferien geplant haben, der Stadt mitzuteilen. Hintergrund: Die Verwaltung will eine umfangreiche Broschüre auflegen, in der die Angebote in Langenhagen gebündelt und übersichtlich zusammengefasst und dargestellt werden. Mehrtägige Angebote sind genauso gern gesehen wie Aktionen, die an einem einzigen Tag stattfinden. Martin Ebers vom Fachdienst Kinder und Jugend: "Das soll den Charakter einer Ferienbörse haben, die nicht nur städtische Angebote abbildet." Angesprochen werden sollen vor allen Dingen Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren; etwa einen Monat vor den Sommerferien werden die Broschüren dann flächendeckend im gesamten Stadtgebiet verteilt. Wer Interesse hat, kann sich gern an Martin Ebers (Telefon 0511/72 53 55 92 oder m.ebers@kiju-langenhagen.de) oder Silke Sziedat (Telefon 0511/72 53 55 97 oder s.sziedat@kiju-langenhagen.de) wenden.