Stopp-Schild verbogen

Das Auto muss frontal gegen das Verkehrsschild geprallt sein.

Polizei Langenhagen sucht Unfallverursacher

Langenhagen. Unfall am Dienstag gegen 22.40 Uhr: Der Verursacher fuhr vermutlich auf der Karl-Kellner-Straße in Richtung Süden und kam kurz vor der Kreuzung zur Straße „Am Pferdemarkt“ nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er mit seinem Fahrzeug frontal gegen ein Stopp-Schild und bog dieses stark um. Der Unfallort wirkte bei der Aufnahme durch die Polizei ungewöhnlich sauber, so konnten – anders als üblich – nur wenige Fahrzeugteile und Plastiksplitter festgestellt werden. Die Polizei vermutet, dass der Verursacher sie eingesammelt haben könnte. Der genaue Unfallzeitpunkt ist bisher nicht bekannt. Das Verkehrszeichen ragte allerdings soweit in die Fahrbahn, dass auch andere Verkehrsteilnehmer dieses wahrgenommen haben müssen und dadurch auch behindert wurden. Der Unfallverursacher sowie Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen unter der Telefonnummer (0511) 109-42 15.