Stundenschwimmer für 17 Kinder

Stolz präsentieren die Kinder die erkämpften Trophäen.

Abzeichen im Hallenfreibad wiederentdeckt

Godshorn. 17 Kinder haben über einen längeren Zeitraum Woche für Woche trainiert und jetzt ihren Lohn für ihre Bemühungen bekommen: das Stundenschwimmabzeichen. Jüngste Teilnehmerin war dabei Isabelle Bod (Jahrgang 2008), älteste Karlotta Hamburg (Jahrgang 2005).
Im Hallenfreibad Godshorn können alle Prüfungen vom Babyschwimmalter hoch zum Goldabzeichen angegangen werden. Dabei werden die Kinder von verschiedenen Trainern gecoacht. Die 17 Kinder trainieren alle bei der langjährigen Trainerin Kirsten Euscher. Fast alle haben im Babyalter bei ihr begonnen und sind nun Stundenschwimmer.
Stundenschwimmer und Totenkopfabzeichen sind über viele Jahre nicht mehr angeboten worden. Das Team des Hallenfreibades Godshorn hat diese Prüfungen und Abzeichen wieder entdeckt und ist Vorreiter in der Region. Keine andere Einrichtung bietet im Moment diese Kurse und Totenkopfabzeichen an, sie sind aber wieder sehr gefragt bei den Kindern und Jugendlichen.
Die Bedingungen:
- Stunden-Schwimmabzeichen „normal“ eine Stunde Schwimmen
- Stunden-Schwimmabzeichen „Silber“ eineinhalb Stunden Schwimmen
- Stunden-Schwimmabzeichen „Gold“ zwei Stunden Schwimmen.
In allen drei Kategorien haben die Kinder erfolgreich ihre Prüfungen bestanden und sind sehr stolz und abgekämpft mit Urkunden und Abzeichen nach Hause gekommen.