Super-Adventsstimmung im Schnee

Stammgast an allen drei Tagen: Diakonin Beate Granobs mit ihrem Sohn Ole.Foto: O. Krebs

Tolles Programm beim Weihnachtsmarkt an der Elisabethkirche

Langenhagen (ok). Schnee Anfang Dezember zum traditionellen Langenhagener Weihnachtsmarkt an der Elisabethkirche – eher die Ausnahme als die Regel und sicher ein Grund dafür, dass noch mehr Langenhagenerinnen und Langenhagener die weihnachtliche Stimmung rund um das Martinshaus genossen. Und es ist nicht nur der Markt an sich, der so großen Zuspruch findet. Das adventliche Rahmenprogramm kann sich Jahr für Jahr sehen lassen, auch in der Elisabethkirche. Unter anderem mit dabei: die Langenhagener Akkordeonfreunde, der Kinderchor und das Saxofon-Quartett. An den vielen kleinen Buden wurden Waffeln verkauft, Glühwein und heiße Schokolade ausgeschenkt. Im Gemeindehaus wartete eine einladende Kaffeetafel, für die Kleinen wurde Basteln angeboten. Björn Oastendorp hatte draußen seinen Bauwagen aufgestelt, griff bei den Holzarbeiten gern unter die Arme. Und als dann der Kasper auftrat, waren die Jüngsten außer Rand und Band, sogar das Karussell geriet erst einmal zur Nebensache. Eine neue Attraktion in diesem Jahr dank des vielen Schnees: ein kleiner Rodelberg neben dem Gemeindehaus. Der Run der Aussteller auf den Weihnachtsmarkt ist nach wie vor ungebrochen, schon im August waren alle Stände ausgebucht.