Szenen fügen sich zu Krimi

Szenen des Rollenspiels (von links): Heidelinde von Oegenbostel (gespielt von Jessica Borgas) und Försterin Freya Franke (gespielt von Heike Haster) streiten über das Bauprojekt.

Vorbereitung für Rollenspiel beginnt

Langenhagen-Wedemark. Das nächste Rollenspiel mit speziellen Szenen ist erdacht und soll vom 9. bis 15. September in der Wedemark zu beobachten sein. Die Szenen fügen sich zu einem fiktiven Krimi-Geschehen zusammen, bei dem Interessierte eine Woche lang knobeln können, um den Fall zu lösen. Schauplätze und genaue Termine werden noch bekannt gegeben.
Krimi-Autorin Bettina Reimann und Regisseur Andreas Henning haben einen Fall für ihre Heimatgemeinde vorbereitet. Der Krimispaß bietet jeden Tag eine Live-Szene an einem Wedemärker Schauplatz, von der Tat bis zur Lösung des Falles. Wer sich als Ermittler der Ermittlerin registriert, kann von Tag zu Tag mitraten, die Verdächtigen vor Ort vernehmen und gemeinsam mit anderen Krimifans vor allem viel Spaß haben. Außerdem kann man online ermitteln, jeden Tag erscheint ein Krimikapitel und fasst die Erkenntnisse zusammen. Spannende und humorvolle Filme, die bei Youtube und Facebook veröffentlicht werden, begleiten das Geschehen. Und ein Event-Geocache wird auch gelegt.
Der erdachte Krimi-Fall ist voller Lokalkolorit, Klischees und Alitterationen: Wieder einmal muss der Brelinger Berg gerettet werden! Ein holländischer Hotelinvestor namens Henrick Hoogestrat will doch tatsächlich ein Hotel auf der Höhe 92 errichten! Er schafft es, die Tochter des Landbesitzers mit seinem Sohn zu verkuppeln. Am 9. September ab 15 Uhr treffen sich alle Interessierten als „Gäste der Hochzeit“ auf dem Amtshofgelände in Bissendorf. Und dann geschieht es…. Wer vielleicht gemeuchelt wird, wer zu den Verdächtigen gehören könnte und wie man als Ermittler aktiv am Geschehen teilhaben kann, erfährt man bereits jetzt auf der Internetseite www.kriminala.de.
Die Gemeinde Wedemark ist Mitveranstalterin dieser "1. Wedemärker Krimifestspiele", bei denen die Schauplätze bewusst so ausgewählt sind, dass auswärtige Krimifans viele interessante und schöne Plätze in der Wohlfühlgemeinde kennenlernen. So kann das einwöchige Krimi-Event auch Werbung für die Gemeinde als Einkaufs- und Ausflugsziel machen. Humorvoll und spannend stellt sich die Wedemark mit den Krimifestspielen dar - und bietet Spaß und Spannung für Einheimische wie für Gäste. Die Verlagsgesellschaft Madsack und das Wedemark-Echo als Medienpartner werden die Veranstaltung begleiten. Die Registrierungsphase für alle, die miträtseln und dabei schöne Preise gewinnen möchten, hat begonnen. Das „Ermittler-Portal“, das man über www.kriminala.de erreicht, ist geöffnet. Wer nicht online-affin ist, bekommt vor Ort bei der Eröffnung am 9. September und eine Woche vorher im KriminaLa-Büro in Elze alle Möglichkeiten, sich analog zu informieren.
Statist werden
Man kann jedoch auch noch als Statist oder Statistin mitwirken! Am Freitag, 17. August um 18 Uhr soll eine „Demo“ inszeniert werden, bei der Waldschützer gegen das angebliche Hotelprojekt protestieren. Sicher werden auch die Befürworter des Bauprojektes, unter anderem „Kieswerksbesitzer Kurt Kappenberg“ vor Ort sein, um die Waldschützer milde zu stimmen. Diese Demo wird gefilmt und eine Woche vor der KriminaLa veröffentlicht. Wer Lust hat, an der Demo als „Demonstrant“ teilzunehmen, kann sich unter E-Mail post@kriminala.de dafür anmelden.