Tag der offenen Tür

IGS präsentiert sich für Viertklässler

Langenhagen. „Schule ist für Schüler da. Aus diesem Grund ist eine umfassende Infor- mation in Bezug auf die Angebote vor Ort eine wichtige Grundvoraussetzung, um die richtige Wahl zu treffen,“ sagt IGS-Schulleiter Timo Heiken. Um den Eltern des vierten Grundschuljahrgangs diese Wahl zu erleichtern, bietet die IGS Interessierten am
Donnerstag, 3. März , um 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums die Möglichkeit, sich vor Ort über das Erziehungs- und Unterrichtskonzept der IGS zu informieren. Timo Heiken ist sich bewusst, dass die Entscheidung, nach der vierten Klasse die richtige Schule zu finden, schwierig wird, da die Grundschulen keine Laufbahnempfehlung mehr aussprechen.
In der Veranstaltung werden der Schulleiter sowie die Stufenleiterin für die Sekundarstufe eins, Kerstin Bücken, die pädagogischen Besonderheiten der Gesamtschule, das Sprachenangebot, den Weg zum Abitur, die Ausstattung der Schule und das IGS-spezifische Konzept des Lernens erläutern. Timo Heiken erklärt, dass die erfolgreiche Theaterarbeit und die Orchesterklassen auch im kommenden Schuljahr fortgesetzt werden. Hierüber berichtet der Fachbereichsleiter Musik, Claudius Netzel. Im Anschluss an die gemeinsame Information in der Aula haben die Eltern im kleineren Kreis die Möglichkeit, Fragen an Lehrer und IGS-Elternvertreter zu richten und sich individuell beraten zu lassen.
Der "Tag der offenen Tür" findet am Sonnabend, 5. März, von 10 bis 13 Uhr statt. Geboten wird eine bunte Mischung von Aktionen. Besucher erleben Unterrichtsdemonstrationen in den Naturwissenschaften, im Bereich Arbeit-Wirtschaft-Technik, Medien, in Kunst und Musik. Die Orchesterklassen, der Chor und die Theater-AGs stellen nach Aussage von Schulleiter Timo Heiken in kleinen Darbietungen ihre erarbeiteten Projekte vor. Die Fremdsprachen bieten Schnupperunterricht sowohl für die Viertklässler als auch für Interessierte. Das Sprachen- und Themenangebot des Wahlpflichtbereiches, des AG-Bereiches (Arbeitsgemeinschaften) sowie Projektergebnisse werden ebenfalls präsentiert. In Rundgängen informieren Lehrer und Schüler über das IGS-Schulsystem. Obwohl es für die Grundschüler noch ferne Zukunftsmusik ist, informiert auch die gymnasiale Oberstufe über die von ihr angebotenen fünf Profile und das Abitur, das an der IGS nach 13 Schuljahren abgelegt wird.
Eingeladen sind nicht nur die Eltern und Schüler der vierten Klassen aus den Grundschulen, sondern auch alle Interessierten – nicht zuletzt die Eltern der IGS- Schüler, die so die Schule ihrer Kinder auch einmal von innen erleben können.