Tanzen macht schlau

Tanzen bringt mehr Leben in die Jahre.Foto: D. Lange

Senioren schwingen begeistert das Tanzbein

Langenhagen (dl). „Wer tanzt, kommt später in den Himmel“ sagt der Mediziner und Kabarettist Eckhart von Hirschhausen, der davon überzeugt ist, dass es kaum etwas Gesünderes gibt als Tanzen. Laut einer medizinischen Studie vermindert das Tanzen mehr noch als viele andere Sportarten das Demenzrisiko, weil es Körper und Geist auf verschiedenen Ebenen fordert und fördert, und dass körperliche Aktivität die Durchblutung von Muskeln und Nervengewebe steigert, ist hinlänglich bekannt. Außerdem wird im Gehirn das Wachstum von Gefäßen und Nervenzellen angeregt, weil es sich- bei entsprechendem Training- ein Leben lang entwickeln kann, kurz: Tanzen macht schlau! Beim Tanzen wird der ganze Körper bewegt, der eigene und der des Partners, und darüber hinaus wird natürlich auch das Gedächtnis und der Koordinationssinn trainiert, wenn neue Tanzschritte und Bewegungsabläufe einstudiert werden. Gisela Kennepohl, die Leiterin, betrachtet das Senioren-Tanzen denn auch als Bewegungstherapie und Gedächtnistraining, das obendrein auch noch Spaß macht, soziale Kontakte fördert und ganz allgemein für eine gute Stimmung sorgt. Das bestätigen auch die Frauen und der Mann, die immer dienstags in der Begegnungsstätte Brinker Park begeistert das Tanzbein schwingen. Und das auch vor Publikum bei einem Auftritt wie zum Beispiel beim 1. ökumenischen Stadtkirchentag auf dem Marktplatz, was allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat. Getanzt werden Folklore- und Contratänze, Squares und Gesellschaftstänze im Kreis und gelegentlich auch der eine oder andere Walzer. Spaß macht das Ganze sowieso, aber besonders lustig wird`s, wenn einer oder mehrere Tänzer aus dem Takt kommen und das dadurch entstehende Durcheinander schließlich unter großem Gelächter abgebrochen werden muss.
Schuld war dann der CD-Player, weil „die Platte springt“.
Gisela Kennepohl, die nicht nur die Tanzgruppe im Brinker Park leitet, sondern noch zwei weitere Gruppen in Langenhagen, lädt alle Tanzbegeisterten Frauen und Männer im Alter von 50 bis 80 zum Mitmachen ein, allein oder als Paar. Denn: Bewegung bringt dem Leben mehr Jahre und vor allem mehr Leben in die Jahre.