Taufe im Grünen

Der neue Taufstein erhielt einen besonders gestalteten Platz.

Alter romanischer Taufstein wurde wieder eingeweiht

Engelbostel. Bei strahlenden Sonnenschein wurde am Pfingstsonntag der mit Blumen verzierte alte romanische Taufstein vor der Martinskirche in Engelbostel neu eingeweiht. Unter den Klängen der Orgel zog Pastor Lothar Podszus mit der großen Gottesdienstgemeinde aus der Kirche aus, um draußen unter den frisch angepflanzten Linden und dem Birkenkreuz Melina Mißner, Taliah Kirca und Henja Voßschulte zu taufen.
Der historische Taufstein, der 1942 von dem Vorsitzenden des Heimatvereins, Wilhelm Hirte, wieder aufgestellt worden war, diente zwischenzeitlich als Kübel zum Anrühren von Kalk oder auch als Auffangbecken für das Regenwasser am Pfarrhaus. Im Zuge der Neuanpflanzung der Lindenallee vor der Kirche wurde nun der gesamte Kirchenvorplatz in Engelbostel neu gestaltet. Auch der Taufstein wurde neu aufgemauert und erhielt einen besonders gestalteten Platz.
Die „Taufe im Grünen“ findet in Engelbostel schon seit mehr als zehn Jahren am Pfingstsonntag statt. In diesem Jahr, so bedauerte Pastor Lothar Podszus,habe es noch etwas an Grün gefehlt, da der neu angesäte Rasen noch nicht wirklich angewachsen sei. Das tat der Festfreude am Pfingstsonntag allerdings keinen Abbruch.