Technisch anspruchsvoll und klangvoll

Mit Mandoline und Gitarre spielen Iris Hammer und Heiko Holzknecht Musik aus verschiedenen Jahrhunderten.

Inspirationen am Sonntag, 21. August, um 17 Uhr in der Elisabethkirche

Langenhagen. Unter dem Titel Inspirationen wird das Duo Iris Hammer (Mandoline) und Heiko Holzknecht (Gitarre) Musik aus verschiedenen Jahrhunderten interpretieren. Der Bogen reicht dabei vom Lautenisten Silvius Leopold Weiß, einem Zeitgenossen und Freund Johann Sebastian Bachs, über Nicolo Paganini, dem italienischen "Teufelsgeiger" des 18. Jahrhunderts, der auch das Spiel der Mandoline und der Gitarre beherrschte, bis hin zu zeitgenössischen Komponisten. Inspiriert von der in Spanien gepflegten Gitarrenmusik und lateinamerikanischen Rhythmen, aber auch durch die Cantilenen der italienischen Romantik schrieben Klaus Wüsthoff, Eduardo Angulo und Katsumi Nagaoka technisch anspruchsvolle und dabei sehr klangvolle Werke. Als Beispiel dafür werden zu hören sein "Collagen" von Klaus Wüsthoff, "De aires antiguos" von Eduardo Angulo und "Kaze" (=Wind) von Katsumi Nagaoka.
Das Duo Iris Hammer (Mandoline) und Heiko Holzknecht (Gitarre) besteht seit inzwischen sechs Jahren. Iris Hammer erlernte das Mandolinenspiel im Langenhagener Zupforchester und war dort auch mehrmalige Preisträgerin im Wettbewerb "Jugend musiziert". Termin: Sonntag, 21. August, um 17 Uhr, in der Elisabethkirche.