Telekom-Kästen werden aufgehübscht

Setzen sich für die Arbeit mit den Jugendlichen ein: Ulrike Jagau (links) und Gabriele Spier. (Foto: O. Krebs)

Streetart-Projekt geht in die dritte Runde

Langenhagen (ok). Das Streetart-Projekt „Aus Grau wird Bunt“, das Ulrike Jagau und Gabriele Spier für Langenhagen inszeniert haben, geht in die dritte Runde. Nach der Verschönerung des Bahnhofs Pferdemarkt im vergangenen Herbst und der farblichen Gestaltung der Telekomgehäuse im Stadtgebiet in den Sommerferien sollen in den Herbstferien weitere so genannte Multifunktionsgehäuse des Magenta-Riesen aufgehübscht werden. Und zwar vor allen Dingen in Brink, Langenforth und Wiesenau. Treffen ist vom 4. bis zum 7. Oktober jeweils um 10 Uhr im Quartierstreff in Wiesenau an der Freiligarthstraße. Mitmachen können Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren,. Die beiden Künstler Jonas Wömpner und Jascha Müller erklären den Jugendlichen zunächst, wie die Schaltkästen künstlerisch mit Spraydosen gestaltet werden können. Sie erstellten selbst Entwürfe, die erst von der Telekom genehmigt und dann an den Kästen umgesetzt werden. Snacks, Lunchpakete und Getränke werden gestellt; ausrangierte Hemden oder Shirts, die mit Farbe bekleckst werden, bringen die Teilnehmer selbst mit. Und auch die Motivwahl bleibt den Jugendlichen überlassen. Unterstützt wird die Aktion in Zusammenarbeit mit der Telekom von der Stadt mit 2.000 Euro, auch die Kulturstiftung und die Kreissiedlung sind mit im Boot. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich gern bei Ulrike Jagau unter der Telefonnummer (0511) 73 13 79 oder auch unter ulrike.jagau@t-online.de melden.