Theater in Langenhagen

Kabale und Liebe: Johann Fohl (Ferdinand) und Joëlle Rose Benhamou (Luise). (Foto: A. Hartmann)

Tragödie, Komödie, Musical: ab 12. September

Langenhagen. Intendant Jörg Gade freut sich auf den Saison-Start des Theaters für Niedersachsen (TfN) in Langenhagen: „Vor 60 Jahren wurde die Landesbühne Hannover gegründet. Passend zum Jubiläum zeigen wir mit Schillers ‚Kabale und Liebe’ das Stück, mit dem 1952 der Theaterbetrieb startete.“ Am Mittwoch, 12. September, ist Kabale und Liebe in einer neuen, frischen Inszenierung von Bettina Rehm im Theatersaal in Langenhagen zu erleben.
Eine griechische Tragödie, eine rasante Komödie, eine komische Oper, ein schwarz-humoriges Musical, eine moderne Ode an die Liebe und ein Komödienklassiker: Das TfN präsentiert im Theatersaal Langenhagen eine emotionsgeladene Spielzeit voll Spannung und Witz. Am 17. Oktober gewährt das Musical High Society von Cole Porter und Arthur Kopit humorvolle Einblicke in die Welt der oberen Zehntausend. Eine Tragödie um Rebellion, Macht und Moral: Am 21. November kommt mit Antigone ein Stück auf die Bühne, das bereits 442 v. Chr. geschrieben wurde und bis heute brisant und aktuell ist. Bei "Außer Kontrolle" geht alles schief: Das Schauspiel-Ensemble zeigt sich am 19. Dezember atemberaubend witzig mit einer Komödie von Ray Cooney, dem britischen Meister der Farce. Italienisch-heiter wird es am 19. Januar. Dann präsentieren das Musiktheater und das Orchester des TfN für die Langenhagener die Komische Oper Don Pasquale im Theater am Aegi. Eine Uraufführung steht am 13. März im Theatersaal auf dem Programm: Marc Schubring und Wolfgang Adenberg haben mit "Zum Sterben schön" ein Musical nach der britischen Filmkomödie „Grabgeflüster“ geschaffen, das ins Ohr und ins Blut geht. Trockener Humor und rasante Formulierungskunst ist mit dem Schauspiel Diesseits am 3. April zu erleben. Und die Liebe kommt bei dieser intelligenten, modernen Komödie auch nicht zu kurz. Klassisch, witzig – so endet die Spielzeit in Langenhagen am 8. Mai: "Der Menschenfeind", Molières berühmte Komödie, wird in der Fassung von Hans Magnus Enzensberger gespielt.
Der Einstieg in das Langenhagen-Abonnement des TfN ist jederzeit möglich. Informationen dazu sind im ServiceCenter des TfN unter der Telefonnummer (05121) 1693-1693 erhältlich. Einzelkarten für die Vorstellungen gibt es bei „presso Langenhagen“, Markplatz 4, sowie an der Abendkasse.