Thomas Ajrumow bleibt im Amt

Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch überreichte die Ernennungsurkunde an den stellvertretenden Stadtbrandmeister Thomas Ajrumow. (Foto: G. Gosewisch)

Stellvertretender Stadtbrandmeister bestätigt

Langenhagen (gg). Nun ist es offiziell: Der stellvertretende Stadtbrandmeister Thomas Ajrumow bleibt für weitere sechs Jahre im Amt. Nach der internen Wiederwahl und dem Votum des Rates erhielt er nun die Urkunde von Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch. Sie würdigte seine Verdienste, gratulierte zur Bestätigung und zum Rückhalt in den Reihen der Ortsfeuerwehren und erinnerte an seinen Werdegang. Seit 39 Jahren ist Thomas Ajrumow Mitglied der Feuerwehr, ehrenamtlich. Drei Tage vor seinem zehnten Geburtstag trat er ein. An die Emotionen, die er als Kind damit verband, kann er sich noch gut erinnern, die waren prägend. Er sagte: „Es war damals schon beeindruckend. Heute weiß ich erst recht, es wird viel bewegt bei der Feuerwehr. Es ist sehr viel zu tun, damit im Ernstfall alles funktioniert.“ Thomas Ajrumow ist 49 Jahre alt, war viele Jahre Krähenwinkler Ortsbrandmeister und seit 2004 stellvertretender Stadtbrandmeister. Seine nun beginnende dritte Amtszeit wird im Jahr 2022 enden. Durchaus abgewogen sei seine Entscheidung gewesen, weiter zur Verfügung zu stehen. Es sei „mit Nichten ein Haften am Amt“, sondern die Folge des Kameradenzuspruchs. Besonders sorgsam soll in den nächsten Jahren „die Jugend vorangebracht werden“, so seine Ankündigung.
Aus früheren Gesprächen und Zusammenkünften weiß die Stadträtin, dass Thomas Ajrumow eine sehr pragmatische und sachliche Art hat. Dennoch, so viel Zeit müsse sein. Gern nutzte sie die Urkundenübergabe, um ihren Dank für die geleistete Arbeit auszusprechen.