Tolle Meisterfeier der Sportschützen

Die geehrten Schützen konnten besonders stolz auf ihre diesjährigen Leistungen sein, denn sie schafften es zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. (Foto: K. Raap)
 
Nach der Übergabe der Ehrenpreise des Wedemark Echo (von links): Birgit Gräfenkämper, Birgit Tappert-Hennies, Piet Ostendorpp, Elke Lieske und Christiana Böttcher. (Foto: K. Raap)

Drei Ehrenpreise des Wedemark Echo für den Kreisschützenverband

Wedemark (kr). Nur eine Woche nach dem famosen Kreisschützenball in Elze wurde nun auch die große Meisterfeier des Kreisschützenverbands (KSV) Wedemark-Langenhagen in Wennebostel zu einer großartigen Veranstaltung. Im vollbesetzten Saal des Gasthauses Bludau präsentierten sich die bestplazierten Sportschützen der Kreismeisterschaften, der Landesentscheide und alle Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften. Das allein waren immerhin 16 Aktive mit 32 Einsätzen in verschiedenen Altersklassen. Drei weitere platzierte Schützinnen werden bei der Deutschen Meisterschaft demnächst noch an den Start gehen. Außerdem gab es eine besondere, vom Wedemark Echo initiierte Auszeichnung des Kreisschützenverbands für drei Sportler, die sich im laufenden Jahr durch besondere Leistungen in Szene gesetzt hatten. Mit sehr persönlichen Formulierungen wandte sich Kreisoberschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper zum Auftakt der Veranstaltung an alle Aktive: „Es gibt viele Gründe, Euch danke zu sagen für Euren Einsatz für die Vereine und letztlich für unseren Kreisschützenverband, für alle Helfer und deren gute Organisation bei den Wettkämpfen.“ Die erfolgreichen Sportschützen, so betonte die Kreisoberschützenmeisterin, seien Aushängeschild über die Grenzen des Verbands hinaus, der auf diese Aktiven sehr stolz sein könne. Als Vorstands- Kollegen aus dem KSV-Vorstand begrüßte Birgit Gräfenkämper Kreisschützenmeisterin Christiana Böttcher, Schatzmeister Hans-Otto Härtel, Schießsportleiterin Gabriele Eickmann und Jugendleiter Hans Hoppe.
Die drei Sonderpreise des Wedemark Echo gingen in diesem Jahr an die Ehrenamtliche des Jahres 2017 Elke Lieske vom Schützenverein Godshorn, die Sportlerin des Jahres Birgit Tappert-Hennies vom Schützenverein Langenforth und den Jugendsportler des Jahres Piet Ostendorpp vom SV Scherenbostel. Elke Lieske, zweifache Königin und seit langem Damenleiterin, leistet seit Jahren vorbildliche Arbeit als ehrenamtliche Kraft im gesamten breitgefächerten Organisationsablauf des Schützenvereins. Aus dem Schützenhaus ihres Vereins ist die Langenfortherin Birgit Tappert-Hennies kaum wegzudenken. Sie scheint rund um die Uhr zu trainieren. Sie war nicht nur schon dreimal Vereinskönigin, sondern weist eine tolle Bilanz auf mit Erfolgen auf vielen Ebenen. Erst kürzlich wurde sie Kreiskönigin. Gymnasiast Piet Ostendorpp mischt erst seit zwei Jahren als Bogenschütze in Scherenbostel mit. Und er absolvierte seine Karriere mit atemberaubender Geschwindigkeit. Von der errungenen Kreismeisterschaft ging es schnell zur Landesmeisterschaft und auch zu den Entscheidungen auf Bundesebene. Ausführliche persönliche Daten der drei Geehrten veröffentliche das Wedemark Echo bereits am vergangenen Sonnabend
Mit einem gemeinsamen Abendessen klang die Meisterfeier aus. Nicht zu vergessen das Bläserkorps des SV Godshorn, das unter der Stabführung von Michael Heese ein Super-Musikprogramm ablieferte. Übrigens wurde das Bläsercorps erst kürzlich 65 Jahre alt.