Tolle Stimmung durch Gruppenerlebnisse

Das Lagerleben kann sehr abwechslungsreich sein.

Drei Wochen Lensterstrand gingen jetzt zu Ende

Langenhagen. Drei Wochen Zeltlager liegen hinter den 114 Kindern und ihren 21 Betreuern.
Trotz wechselhaften Wetters war die Stimmung im Camp wieder unbeschreiblich. Hierzu tragen natürlich die Aktionen, welche die ehrenamtliche Betreuercrew bereits seit Januar ausgearbeitet hatte bei, aber vor allem die Gruppenerlebnisse.
Spiel, Spaß und Spannung stand in dem Camp im Vordergrund. Bei tollen Aktionen wie der Stadtrallye, den Bastelaktionen rund um Batiken, Schleuderbildern, Tassen bemalen, Tampenbänder und Perlentiere knüpfen, der Gameshow „Groß gegen Klein“, dem Sandburgenwettbewerb mit Königen und ihren Völkern, dem Chaosspiel, der Beachparty, dem Geländespiel und dem bunten Nachmittag hatten alle viel zu lachen. Natürlich gab es auch viel zu erleben, wenn mal kein Programm anstand, sondern „nur“ Lagerleben. Zeltpartys, also das komplette Aus- und Aufräumen der Zelte machten eine Menge Spaß. Aber auch Spiele wie Tauziehen, Völkerball und Ähnliches wurden wieder entdeckt.
Die Highlights der Freizeit waren sicher der Besuch im HansaPark mit tollen Fahrgeschäften und kreischenden Kindern, die teilweise den ersten Looping ihres Lebens fahren durften sowie der Besuch der Karl May-Festspiele am Kalkberg in Bad Segeberg, der nur wegen einer tollen Spendenaktion laufen konnte.
Trotz eines Defekts am Lastwagen am Abfahrtstag, der nur durch das beherzte Eingreifen des Busunternehmens behoben werden konnte, kamen alle glücklich und zufrieden in Langenhagen an und verabschiedeten sich teilweise sehr sehr herzlich bei ihren Betreuern. Häufig waren die Worte „Bis nächstes Jahr“ zu hören.